Lebenshilfe

Am 02.12.2007, 14:22:58 Uhr schrieb Jrgen Jankowitsch

CANTERBURY REPRISE

 

Canterbury ist ein Stadt im Südosten Englands, ca. 100 km von London entfernt, ganz in der Nähe der Hafenstadt Dover. 1961 hatte Canterbury 30.408 Einwohner, 2001 waren es 42.258. Die sogenannte Canterbury-Szene zählt zu den frühen Ausprägungen des Progressive Rock und lässt sich auf drei Keimzellenbands zurückführen: „Wilde Flowers" mit unter anderem Hugh Hopper, Robert Wyatt, Richard Sinclar, Kevin Ayers, Richard Coughlan, Pye Hastings und Dave Sinclair existierten von 1963 bis 1969 in losen Besetzungen und sind als Basis für die späteren „Soft Machine" und „Caravan" anzusehen. „Uriel" hieß die zweite Ursprungsband - mit Dave Stewart, Mont Campbell, Clive Brooks und Steve Hillage. Stewart, Campbell und Brooks wurden später zu „Egg", Hillage formierte „Khan" und war später bei „Gong". „Delivery" hieß die dritte Ur-Band - aus ihnen gingen u.a. „Hatfield and the North" hervor.

Geographisch ist das Ganze wohl nicht unbedingt an Canterbury festzumachen, wie Protagonisten aus der damaligen Zeit vermelden. Die Nähe zu London spielte wohl eine nicht unerhebliche Rolle und einige Musiker stießen dann auch aus anderen englischen Regionen mit dazu, denn Auftrittsmöglichkeiten gab es in Canterbury selbst so gut wie keine.

Der Canterbury-Sound lässt sich auch nur schwer beschreiben: Jazzeinflüsse spielten eine größere Rolle als Rockeinflüsse, so viel steht fest. Ansonsten ist alles an Entwicklung vertreten (auch innerhalb der einzelnen Bands) - von Sixties Pop mit psychedelischen Einschlag, über Jazzrock, Folksprengseln und elektronischen Spielereien bis hin zu dadaistischen Experimenten und Spacerockgedröhn.

Welche bekannten Bands und Interpreten standen von 1968 bis 1976 hauptsächlich für den Canterburysound?: Soft Machine, Caravan, Egg, Kevin Ayers, Robert Wyatt, Hugh Hopper, Khan, Hatfield and the North, Matching Mole, Gong, Henry Cow, Nucleus, Steve Hillage, National Heath, Gilgamesh, Quiet Sun und Isotope.

Welche Schallplatten sind aus heutiger Sicht aus dieser Epoche uneingeschränkt zu empfehlen?

Soft Machine -Volumes One & Two
Soft Machine - III
Soft Machine - John Peel Sessions
Caravan - If I could do it all over again
Caravan - In the Land of Grey and Pink
Hatfield and the North - The Rotters Club
Kevin Ayers - Joy of a Toy
Robert Wyatt - Rock Bottom