Archiv

+++ Montag 16.09.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Eingewoehnung

Zwangloses, geselliges Miteinander zum Auftakt der neuen Saison. Einuebung konkreter sozialer Praktiken. Filmvorfuehrung, kalte Getraenke, kleinere Geldgeschenke auf Anfrage.

... mehr Infos.
+++ Montag 01.07.2019, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Reenactment Fernsehabend Mondlandung Apollo 11

Zum Abschluß der Montage Spielzeit 2018/19 und in Zusammenarbeit mit dem deutsch-amerikanischen Zentrum schauen wir nach einer kleinen Einführung auf einem historischen Röhrenfernsehapparat die deutsche TV-Übertragung der Mondlandung 1969 ungekürzt und in Echtzeit an (Der Adler landet ca. Mitternacht). Dazu werden in geselliger Runde Erdnüsse, Chips, Flips & Goldfischlis gereicht, bei schönem Wetter im großzügigen Außenbereich des Theaters.

"I believe every human has a finite number of heartbeats. I don't intend to waste any of mine."  (Neil Armstrong)
"When I got my first television set, I stopped caring so much about having close relationships." (Andy Warhol)
... mehr Infos.
+++ Montag 24.06.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Halbjahreskonferenz Popmusik 2019

Die Montage-Gruppe legt ihre Lieblingslieder aus der ersten Hälfte des Jahres 2019 auf. Eine Mix-CD wird live vor Ort bespielt, vervielfältigt und kann dann mit nach Hause genommen. Die Covergestaltung wird von den Graphik-Profis der Agentur Discodöner übernommen.


... mehr Infos.
+++ Montag 03.06.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Auf dem Weg zum Uebermenschen - Gedankenkontrolle, Levitation und okkulte Techniken im Sport

Michael Piltz erzählt uns die bizarre Geschichte exotischer Optimierungsversuche im Leistungssport zu Zeiten des Kalten Kriegs und darüber hinaus.

"In the 1970s the US military believed they could create a '"super soldier"--one who could use psychic powers to walk through walls, disarm the enemy through telepathy, or kill a goat by staring at it. The brain behind these techniques was Michael Murphy, one of the founders of "New Age" spiritualism in the hippy enclaves of San Francisco. But Murphy's primary goal was to use these powers to create a supreme athlete capable of extraordinary sporting feats.

Murphy and his protégés have dedicated their lives to teaching athletes and coaches to use his methods. Runners locked in huts until they believed they were dead saints, spies using mind control to win chess matches, Russian Olympians "shape shifting," and golfers imagining they were Darth Vader--coaches and athletes soon began to trust in very weird things.

So weird, in fact, that sport's burgeoning obsession with money and image meant the hippies went underground and the superhuman powers became mythical. But the trailblazers are making a comeback, influencing some of the world's top teams." (walmart.com)

... mehr Infos.
+++ Montag 27.05.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Strawberry Studios, Stockport, England

Was haben 10CC, Joy Division und Neil Sedaka gemeinsam? Alle haben in den Strawberry Studios, Stockport, Greater Manchester aufgenommen. Über die Geschichte des Studios, Bubblegum Music, die Entstehung eines avantgardistischen Glam Pop Nummer 1 Hits und den Blue Print Sound des Post Punks.

»Fuck off, overproduced by Martin Hannett« (Jello Biafra)


... mehr Infos.
+++ Montag 20.05.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

THE BATHROOMS ARE COMING! - Industrial Musicals - ein vergessenes Genre wird wiederentdeckt

Ein Abend nicht nur für Throbbing Gristle Fans, da es nicht um Industrial Music, sondern um das wiederentdeckte Genre des Industrial Musicals geht: 

»Back in the days of three-martini lunches, big corporations presented eye-poppingly lavish, peppy musicals to introduce their new products and fire up their distributors and salesmen. The budget for one of these industrial musicals could be bigger than the cost of a Broadway show. Onstage were skilled performers, some of them poached from Broadway. In the audience were pumped-up employees who knew loyalty and hard work would be returned with a 40- or 50-year career with the same company. Rah-rah lyrics, gorgeous production values — and maybe a few martinis, too — got the besuited warriors pumped up to go out and sell toilets, batteries, Studebakers.« (Maureen O`Donnell, Chicago Sun Times)

Ein Abend zum Thema, mit Musikbeispielen und Filmausschnitten von bizarrer Schönheit, seltsamen Texten – ein Blick in ein fast vergessenes Paralleluniversum des us-amerikanischen Musicals des 20.Jahrhunderts – Fordismus, Konsumerismus, Schmontius.

... mehr Infos.
+++ Montag 13.05.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Culture Clash: Teflon Fonfara, Frau Kaechele und Frau Peters und der Sueddeutsche Rundfunk

Der Multimedia-Künstler aus dem Lehenviertel erzählt über seine nicht immer einfache Zusammenarbeit mit dem SDR. Unter anderem: Warum er wegen eines Beschwerdebriefes beim SDR gelandet ist, ob Erfolg im Radio mit einem 4-Spur-Cassettenrekorder möglich war und warum er mit seiner Produktionsmethode gegen die Deutsche Rundfunknorm verstoßen hat. Geduldig wird Teflon Fonfara Fragen aus dem Publikum beantworten und zu guter Letzt 10 Schallplatten (mint) mit dem Titel "Die total schrille Radio-Show" verlosen.
... mehr Infos.
+++ Mittwoch 08.05.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: KLIFFS (CA)

Viele Singles Club Konzertbesucher*innen erinnern sich noch gut an den großartigen Auftritt von Miles Perkin vor zwei Jahren. Als er uns schrieb, daß er mit einer neuen Band unterwegs sei, freuten wir uns, ihm für Stuttgart ein Konzert in der Rakete zusagen zu können. 


KLIFFS ist ein in Berlin ansässiges, kanadisches Trio bestehend aus Mark Bérubé (Gitarre, Keyboard, Gesang) , Kristina Koropecki (Cello, Synthies, Gesang) und Miles Perkin (Pedal Steel Gitarre, Bass, Schlagzeug). Die beiden erstgenannten lernten sich vor zehn Jahren kennen, als Kristina Teil des Solo-Projekts von Mark wurde. Mehrfach tourten sie zusammen mit Marks Band durch Kanada und Europa, 2014 zogen sie schließlich nach Berlin. Nach einer kurzen Pause, in der beide ihre Kraft in andere Projekte steckten, schlossen sich die beiden 2018 wieder unter neuem Namen zusammen.


Video:

 

https://www.youtube.com/watch?v=_KHZfGtzl3A

... mehr Infos.
+++ Montag 06.05.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Europaeische Projektionen & afrikanische Vielfalt
Ein Abend zur Ausstellung WO IST AFRIKA? im Lindenmuseum Stuttgart

»Die neue Afrika-Ausstellung des Linden-Museums ist ein kraftvoller Beitrag zu der zwingend notwendigen Debatte, wie wir mit Kulturobjekten aus verschiedenen Kontinenten und Zeiten in einer globalisierten Welt umgehen.“ meint Baden-Württembergs Kunststaatssekretärin Petra Olschowski – „Stuttgart stolpert nicht beim Versuch, über die eigene Rolle als Kolonialismusgewinnler nachzudenken. Aber das Linden-Museum will offenbar Antworten schuldig bleiben, die man geben müsste. Irgendwann muss die Stuhlkreisperiode aber abgeschlossen sein.« urteilt die Zeitung Die Welt.
 
Vor dem Hintergrund der weltweiten Debatte über die Restitution geraubter Kulturgüter sprechen Anna Lampert vom Forum der Kulturen und Andreas Vogel mit der Ausstellungsmacherin Sandra Ferracuti, dem Vorsitzenden des Mosambikanischen Vereins Bazaruto, Olimpio Alberto, und der Aktivistin Lisa Tuyala über die neugestaltete Abteilung des Lindenmuseums.
 
... mehr Infos.
+++ Montag 29.04.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: SOYBOMB (CH)

Absolut empfehlenswertes Konzert, kommt alle und bringt noch zwei Freunde mit.

"Soybomb sind drei: ein Synthesizer-Fanatiker mit einer Vorliebe für weisse Schuhe und geschleckte Frisuren, ein Schlagzeuger der Teilzeit als Trainerhosen-Model arbeitet, und am Mikrophon steht dieser Typ mit Gitarre, bei dem man nie genau weiss, was er als nächstes tut. (...) Soybomb ist das Projekt um den Winterthurer Songwriter Beda Mächler. In seiner Studienzeit in Zürich traf er auf zwei gleichgesinnte Musiker mit denen er 2014 eine Band ins Leben rief die «so klein und so vielseitig wie möglich» sein sollte." (alter Pressetext) 

 

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=XtoD34dt-h8 


... mehr Infos.
+++ Montag 15.04.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Performance: LANGE LEINE by Thomas Putze & Les Six

"Musikalische Komposition erfolgt in der Regel aus bestehendem oder vorher gesammeltem Tonmaterial. «Lange Leine», eine Kooperation zwischen Les Six und dem Performancekünstler Thomas Putze, vereinigt diese Prozesse im Augenblick der Aufführung. 
Der körperlich geschulte Künstler durchklettert und ertastet den Raum mit der darin eingebauten bildhauerischen Installation und sammelt durch an seinem Körper befestigte Mikrofone und Tonabnehmer verschiedenste Tonquellen: Etwa das dumpfe Geräusch, wenn man mit der flachen Hand auf ein dickes Abluftrohr schlägt oder das feine Kratzen über einen metallischen Untergrund. Diese Ton-Fundstücke werden direkt über Kabel in das Mischpult der beiden Musiker Günter Rollé und Michael Fiedler gespeist und umgehend hörbar für die Zuschauer in eine musikalische Komposition verwandelt. Im Laufe der Stücke werden verschiedene dynamische Momente in der Interaktion zwischen Bewegung, Skulptur und Sound für den Zuhörer erlebbar, so dass die Grenzen der Genres ineinander übergehen. Optische und akustische Impulse bedingen und steigern sich und verweben sich im Raum zu einer eigenen, dichten Realität. Der Performer versteht sich als Bandmitglied, die Musiker vermitteln mit ihrer Körpersprache den Prozess von Musikwerdung."
(Pressetext)


... mehr Infos.
+++ Mittwoch 10.04.2019, 20:00 Uhr:
Kings Club, Calwer Str. 21, Stuttgart

COSMIC AMERICAN RADIO SHOW
Pop- & Lecture Performance

Eine Hommage an das erste elektronische Massenmedium: das Radio. Das Trio Braun, Schäfer & Vogel lässt in der COSMIC AMERICAN RADIO SHOW die große Zeit der Popmusik im Rundfunk aufleben. Nachgezeichnet wird die Geschichte des kommerziellen US-Radios, das maßgeblich an der Entstehung und Verbreitung von Popmusik beteiligt war – von den bescheidenen Anfängen bis zum FM-Radio der 1970er- und 1980er-Jahre. Spiegelte der Rundfunk doch immer die gesellschaftlichen Verhältnisse der USA wider.

Für dieses Gesprächskonzert verlassen sie den Theaterraum und verwandeln den Stuttgarter Kings Club in einen Sendesaal mit dem Radio-Discjockey als zentrale Figur, die entscheidend zum Erfolg der US-amerikanischen Hörfunksender beitrug. Von der DJ-Kanzel aus steuert Moderator Andreas Vogel die fiktive Live-Sendung – mit allem was dazugehört: Ansagen, Jingles, Einspieler, Studiogäste und Interaktion mit den Hörer*innen.

Die Musik dazu wird an den beiden Abenden von einer neunköpfigen Band unter der musikalischen Leitung von Max Braun live eingespielt, in wechselnden Besetzungen, passend zum jeweiligen Musikstil. So erzählen sie – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine kleine Geschichte der Popmusik.


BETEILIGTE KÜNSTLER*INNEN

Die neunköpfige COSMIC AMERICAN RADIO BAND vereint namhafte lokale Pop- und Jazzmusiker*innen, darunter die Mitglieder von BRTHR (Joscha Brettschneider und Philipp Eißler), Fola Dada, Dieter Fischer und Stefan Hiss, Landesjazzpreisträger Sandi Kuhn, Pyramids-Schlagzeuger Johann Polzer sowie Udo-Lindenberg- Posaunist Uli Röser. Regelmäßig tritt die Band gemeinsam bei Gesprächskonzerten der Montagegruppe auf.


Eine Kooperation der Montagegruppe mit dem Produktionsbüro schæfer&sœhne

 

 Vorverkauf: 15€ / erm. 12€  karten@ae-oe.de 


... mehr Infos.
+++ Dienstag 09.04.2019, 20:00 Uhr:
Kings Club, Calwer Str. 21, Stuttgart

COSMIC AMERICAN RADIO SHOW
Pop- & Lecture Performance

Eine Hommage an das erste elektronische Massenmedium: das Radio. Das Trio Braun, Schäfer & Vogel lässt in der COSMIC AMERICAN RADIO SHOW die große Zeit der Popmusik im Rundfunk aufleben. Nachgezeichnet wird die Geschichte des kommerziellen US-Radios, das maßgeblich an der Entstehung und Verbreitung von Popmusik beteiligt war – von den bescheidenen Anfängen bis zum FM-Radio der 1970er- und 1980er-Jahre. Spiegelte der Rundfunk doch immer die gesellschaftlichen Verhältnisse der USA wider.

Für dieses Gesprächskonzert verlassen sie den Theaterraum und verwandeln den Stuttgarter Kings Club in einen Sendesaal mit dem Radio-Discjockey als zentrale Figur, die entscheidend zum Erfolg der US-amerikanischen Hörfunksender beitrug. Von der DJ-Kanzel aus steuert Moderator Andreas Vogel die fiktive Live-Sendung – mit allem was dazugehört: Ansagen, Jingles, Einspieler, Studiogäste und Interaktion mit den Hörer*innen.

Die Musik dazu wird an den beiden Abenden von einer neunköpfigen Band unter der musikalischen Leitung von Max Braun live eingespielt, in wechselnden Besetzungen, passend zum jeweiligen Musikstil. So erzählen sie – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine kleine Geschichte der Popmusik.


BETEILIGTE KÜNSTLER*INNEN

 

Die neunköpfige COSMIC AMERICAN RADIO BAND vereint namhafte lokale Pop- und Jazzmusiker*innen, darunter die Mitglieder von BRTHR (Joscha Brettschneider und Philipp Eißler), Fola Dada, Dieter Fischer und Stefan Hiss, Landesjazzpreisträger Sandi Kuhn, Pyramids-Schlagzeuger Johann Polzer sowie Udo-Lindenberg- Posaunist Uli Röser. Regelmäßig tritt die Band gemeinsam bei Gesprächskonzerten der Montagegruppe auf.

 

 Vorverkauf: 15€ / erm. 12€  karten@ae-oe.de 


... mehr Infos.
+++ Montag 08.04.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Dancing In The Street" - Wie Motown das Tanzen lernte

Ein Abend über den Choreographen Cholly Atkins, der 1964 von Berry Gordy verpflichtet wurde, um Vokalgruppen, die bei Motown unter Vertrag standen, zu helfen, u.a. den "Graystone" Tanz erfand und 1989 einen Tony Award für seine Arbeit für das Broadway Musical "Black And Blue" erhielt.

 

"They didn't know his name. 

But Friday night, when the Funk Brothers got to that point in "Stop! (In the Name of Love)" -- the point where the Supremes plant their feet and defiantly thrust their arms forward - nearly every person in the Detroit Opera House joined in with the choreography. 

"You saw 2,000 people doing a Cholly Atkins move," said Brian Pastoria, a partner in the Harmonie Park Creative Group and a longtime friend of Atkins. "It was amazing."" (Detroit Free Press)


... mehr Infos.
+++ Montag 01.04.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Themenabend Aprilscherz

Humor ist eine ernste Sache. Ironiefreies Gespräch über das in-den-April-schicken mit Beispielen in Wort und Bild. 

"Der Regensburger Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder sieht einen Niedergang des Aprilscherzes. „Er ist in der Krise, zumindest im privaten Bereich“, sagte er dem „Straubinger Tagblatt“. „Aus meiner Sicht hat sich die Witz-Kultur durch die Medien stark verschoben. Das Verulken, der private Witz, ist aus der Mode gekommen.“ Für einen guten Scherz sei eine Face-to-Face-Situation erforderlich, sagte Hirschfelder. „Man denkt aber, die Komiker im Fernsehen seien sowieso viel lustiger, und die eigene Idee nicht so gut. Wir delegieren den Humor deshalb an eine vermeintliche Elite in den Medien.“

„Die Medien überfüttern uns quasi rund um die Uhr mit platter Comedy und zotigen Witzchen“, erklärte der Experte. „Wir haben uns von einer Witz- zu einer Beleidigungskultur entwickelt. Quasi von Heinz Erhardt und Theo Lingen hin zu Dieter Bohlen.“ Hirschfelder lehrt an der Universität Regensburg vergleichende Kulturwissenschaften." (dpa)


... mehr Infos.
+++ Samstag 30.03.2019, 20:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S05e03: LOLASISTER

Pessimist-Pop: Songs for daydreamers and everyone who wants to be one“ heißt es blumig in Ankündigungstexten für die junge Band aus der Schweiz. „Die Berner Gruppe (…) gehört zu den großen Schweizer Pop-Überraschungen des Jahres. Ihre musikalische Raffinesse stellen sie gekonnt in den Dienst ihrer bittersüßen Lieder, (…) man könnte meinen dieses Gefühl von tiefster Schwermut sei noch nie so ekstatisch verklanglicht worden, wie auf ihrer im Juni 2018 erschienenen Debüt-EP «Infinite Jest».


Uns gefällt’s saugut, ihr Konzert letztes Jahr bei Montage betörend und es wäre toll, wenn Lolasister auch in Stuttgart ein Publikum finden würde. 


... mehr Infos.
+++ Freitag 29.03.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: LONG LOST SOULS - Electric / Acoustic - Liquid Lightshow Extravaganza w/ Phoenix Retro Lights

Zwei Sets, das erste elektrisch, das zweite akustisch. Mit Coco Hampel, Dieter Fischer, Johann Polzer, Ekkehard Rössle, Rainer Rupp & Andreas Vogel. Dazu die sehr sehenswerte Liquid Lightshow von Phoenix Retro Lights. Ekstase & Kontemplation im Rahmen unserer Möglichkeiten. 

... mehr Infos.
+++ Montag 25.03.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: ERICH - Nachts. Ohne Brille. Am Hang.

Infotext: "Eigenkompositionen am Klavier. Ohne wenn und aber. Vom kleinlauten Walzer über house-gemachte Sonaten bis hin zum Titanen-Boogie. Tendenziell psychedelisch, was laut Duden bedeutet: Das Bewusstsein verändernd, einen euphorischen, tranceartigen Gemütszustand hervorrufend. Also Obacht. Auto daheim stehen lassen!"

 

Unser Mann in Dünsbach gibt sich für einen Abend die Ehre. Wir sind gespannt und voller Vorfreude!


... mehr Infos.
+++ Montag 18.03.2019, 21:00 Uhr:
Theaterhaus Stuttgart, Siemenstr. 11, Stuttgart

Diskussion: Heimat - Sehnsuchtsort, Identifikationsfeld oder Alptraum?

„Heimat ist da, wo man sich aufhängt“ schrieb vor Jahren der Schriftsteller Franz Dobler und drückte damit sein Unbehagen gegenüber einem Konzept aus, das seine Liebhaber*innen und Befürworter*innen für „natürlich“ und oft dazu noch gottgegeben halten. Zeitgleich mit dem Erstarken des Rechtspopulismus ist „Heimat“ in aller Munde: Den Konservativen war sie schon immer ein Anliegen, den Bürgerlichen ist sie eine psychologische Notwendigkeit, Teilen der Linken wird sie immer wichtiger, wegen des positiven, neu zu de nierenden Bezugs auf Herkunft und Ge­meinschaft, die aber niemand ausschließen soll. Auch Einwander*innen aller Generationen spre­chen von erster und zweiter Heimat, wollen Teil der Mehrheitsgesellschaft sein und beziehen sich positiv auf diesen unscharfen wie brisanten Begriffes. Was hat es mit diesem neuen deutschen Heimatboom auf sich, wer darf mitmachen und wer muss vielleicht leider draußen bleiben?


Mit Nikita Gorbunov / Lyrischer Performer, Boglárka Pap / Theatermacherin, Ante Prusina / Vorstand Kroatische Kulturgemeinschaft Stuttgart, Dr. Markus Speidel / Leiter Fachabteilung Populär- und Alltagskultur im Landesmuseum Württemberg

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Stuttgart und in Zusammenarbeit mit dem Forum der Kulturen e.V..


... mehr Infos.
+++ Montag 11.03.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Folk music, that glittered like a mound of gold" - Izzy Young und das Folklore Center in Greenwich Village, NY

Die Geschichte von Izzy Young und seines Folklore Centers, Zentrum des Mid Century Folk Revivals in den USA.

 

Jan Wiele schrieb dazu in der FAZ: "(...) ein Ort zur Förderung und Archivierung traditioneller Musik, an dem man Gitarrensaiten oder auch ganze Instrumente, Platten und Bücher kaufen konnte. Vor allem aber lud der Ort zum Verweilen ein, und bald ging da jeder ein und aus, der irgendetwas mit Folk am Hut hatte. Etwa Alan Lomax, der große Klang-Archivar, aber auch Harry Belafonte, Pete Seeger natürlich, später auch Joni Mitchell und Tim Buckley." und Bob Dylan führte in seinen Chronicles: Volume One über seine Ankunft in New York aus: “I began hanging out at the Folklore Center, the citadel of Americana folk music. The small store was up a flight of stairs and the place had an antique grace. It was like an ancient chapel, like a shoebox sized institute.” 


... mehr Infos.
+++ Montag 04.03.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Schulterblick (1): Konzeptionsprobe mit Edan Gorlicki

Wir haben die Gelegenheit eine Konzeptionsprobe mit Edan Gorlicki und Team zur Tanzperformance WHAT DO WE DO zu besuchen.

 

Edan Gorlicki, geboren in Haifa/Israel, arbeitet als Choreograf, Lehrer und Bewegungsstudienkünstler in Heidelberg und im niederländischen Groningen. Seine Tanzausbildung erhielt er an der Reut School of Performing Arts und der Wizo School of Performing Arts in Haifa. Als Tänzer arbeitete er mit den renommierten Tanzkompanien Batsheva Ensemble Dance Company, Inbal Pinto Dance Company, NND/Galilidance und Club Guy & Roni. Er tanzte Choreografien von Ohad Naharin, Inbal Pinto, Sharon Eyal, Itzik Galili, Paul Selwyn Norton, Emmanuel Gat und Guy Weizman & Roni Haver. Seine choreografischen Arbeiten wurden koproduziert von zahlreichen Theatern und choreografischen Zentren in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz.

... mehr Infos.
+++ Montag 25.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kassettentaeter: Pforzheim, Tuebingen & Reutlingen, Nordschwarzwald

"Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre bekam die Kassette als Vertriebsmöglichkeit für Musik eine zunehmend größere Bedeutung. Wurde bereits vorher Musik auf ihr mitgeschnitten (z.B. aus dem Radio), so begannen kleine Labels sie als günstigen Tonträger für sich zu entdecken. Die Massenproduktion von Leerkassetten ermöglichte die günstige Herstellung eigener Tonträger und das weitaus billiger als bei Vinyl Schallplatten. Auch Kleinstauflagen unter 100 Stück waren mit diesem D.I.Y. Medium möglich." (indiepedia.de)

 

Die Tape Produzenten aus dem Dreieck Pforzheim - Tübingen/Reutlingen - Nordschwarzwald vernetzten sich Anfang der 1980er per Post, Liveauftritte, Fanzines und persönlichen Besuchen, es entwickelten sich Labels (Infam, Extremmist, bu/bu). Der Sound der unvergesslichen ländlichen Kassettentäter war experimentell, elektronisch, avantgardistisch, minimalistisch, Punk, New Wave und konnte auch sehr lustig sein.

 

Simon Steiner ("Wie der Punk nach Stuttgart kam") und Barny Schmidt (Incognito Records) wissen viel, zeigen Hörbeispiele & Artefakte und erzählen von früher. 

... mehr Infos.
+++ Montag 18.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Tauben: Ratten der Luefte, Friedenssymbole, Sinnbilder des Heiligen Geists

Steter Tropfen höhlt den Stein. Wiederholt wurde uns vom Publikum vorgeschlagen, uns mit dem Thema "Tauben in der Stadt" zu beschäftigen. Nachdem dann auch noch die Rampe einen Audiowalk (Produktion BolleLindenborn) in Kooperation mit Stadtlücken e.V. und St. Maria organisiert (https://theaterrampe.de/stuecke/tauben/), ist es soweit: Wir beschäftigen uns u.a. mit den Frage "Wie leben diese Tiere, was macht sie so faszinierend für die einen und so abstoßend für die anderen?". Lotte Lindenborn & Jonas Bolle sind zu Gast und geben Auskunft.

... mehr Infos.
+++ Montag 11.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Gegessen wird immer", Food Trends der 2010er Jahre

Quinoa, Smoothies, Vegetarische Fleisch- und Milchersatzprodukte, frische Pasta, Bulgur, Avocados, Luxusfleisch – wir besprechen, welche sprichwörtliche und tatsächliche Sau in den 2010er Jahren durch unser Dorf getrieben und verspeist wurde. Das Montage Kochstudio lädt Köch- und Mitesser*innen zum Gedankenaustausch ein.

 

"Mein liebster Trend ist der aktuelle Boom nach schwarzem Essen und Getränken. Die ganzen Einhörner und Regenbögen waren witzig, aber gegen eine schwarze Gothic Latte kommt einfach nichts an. Es gibt verschiedene Lokale, die das It-Getränk anbieten. Besonders schön finde ich es im Farm Girl Cafe in Notting Hill. Hier bekommst du aber nicht nur das mit Aktivkohle gefärbte Heißgetränk, sondern auch den Hibiscus Matcha (in tollem rot/pink) oder den Butterfly Matcha (in tollem blau)." (London Food Trends)


... mehr Infos.
+++ Montag 04.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Live At The Apollo", ein New Yorker Club schreibt Geschichte(n)

Micha Piltz informiert uns über den vielleicht wichtigsten afroamerikanischen Club der Vereinigten Staaten von Amerika.

 

"(...) hinter dem roten Leuchtschriftzug versteckt sich eine der berühmtesten Bühnen Amerikas. Im Januar 1934 öffnete das Apollo Theater hier in Harlem seine Türen und entwickelte sich schnell zur Bastion afroamerikanischer Kultur. Wer jemand war, kam ins Apollo. Die größten schwarzen Künstler des 20. Jahrhunderts traten in dem Theater in der 125th Street auf, Billie Holiday genauso wie Charlie Parker oder Prince, die vielen Namen mit Plaketten verewigt auf dem Bürgersteig.

Und wer jemand werden wollte, kam erst recht, denn das Aushängeschild des Apollo war von Anfang an die "Amateur Night". Die Nacht, bei der bis heute Stars geboren werden. James Brown hat sie gewonnen, die Jackson 5 und auch eine junge Ella Fitzgerald. Der Legende nach wollte die damals erst 17-Jährige eigentlich eine Tanznummer aufführen, aber die steppenden Schwestern vor ihr waren so gut, dass sie der Mut dazu verließ. "Mach irgendwas!", rief ihr der Stage Manager zu. Also stimmte sie eine Jazznummer an. Nach den ersten Zeilen stand jemand im Publikum auf und brüllte: "Hey, das kleine Mädchen da kann singen!"

(Kalle Harberg, Die Zeit)

... mehr Infos.
+++ Montag 28.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Informal Impro Inn - Jazz On Vinyl

Die Show der Montagegruppe stellt wieder einmal mit sehr, sehr bescheidenen Mitteln aktuelle Jazztitel auf Schallplatte vor. Michael Piltz raucht möglicherweise Pfeife und gibt Empfehlungen, Andreas Vogel fragt nach und vielleicht hat Johann Polzer Zeit zu swingen und sich auf dem Schlagzeug zu schaffen.

... mehr Infos.
+++ Montag 21.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Rembetiko mit Lefta

Simon »Sid« Steiner (Stuttgart) und »Latino« Klaus Pfeiffer (São Paulo) spielen auf Baglamas, Tsouras, Gitarre, Klarinette, Loops und Percussions die griechische Undergroundmusik Rembetiko.

Textfragmente, Originalfotos & ALé – analogue light ergänzen die Rembetika von Giorgos Batis, dem »King of Piräus« (1885-1967), Anestis Delias, Giorgos Katsaros, Joannis Joannidis und dem Patriarch des Rembetiko: Markos Vamvakaris.

Pfeiffer / Steiner spielen die Rembetika original und improvisieren auch ausgelassen im 9/8-Zeimbekiko-Rhythmus, den sie punktuell mit Loops, Beats und Effekten versehen.


... mehr Infos.
+++ Samstag 19.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: How Time Flies (88min, D 2000)

Carl Köhler, 1900 geboren, war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Film über 100 Jahre und einen Tag. Der Großvater von Sigrun Köhler, Carl, wurde im Jahre 1900 geboren. Er war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Dokumentarfilm über 100 Jahre und einen Tag. Die preisgekrönte Doku war Sigrun Köhlers und Wiltrud Baiers erste Zusammenarbeit als Böller und Brot.

Opa Köhler hatte übrigens für das Filmhandwerk nicht viel übrig: »Schlimmer als Scherenschleifer und Bürstenbinder!« Dass der Film dann sogar in Cannes gezeigt wurde und u.a. bei Festivals in Dresden, Kiew und Cork Preise gewann, das hat ihn dann doch gefreut.

... mehr Infos.
+++ Freitag 18.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Zerzura (87min, USA/Mali 2017,OmU)

Acid Western von Christopher Kirkley, gedreht in der Sahara, der Märchen und Dokumentarisches mischt und dabei einem jungen Tuareg auf der Suche nach einer verzauberten Oase folgt. Geschrieben und entwickelt mit einem Tuareg-Cast und in und um Agadez im Niger gedreht.

Die mystischen Bilder dieser Wüstenreise werden durch den Soundtrack von Ahmoudou Madassane untermalt, der November 2018 auf Sahel Sounds erschien. Der junge Gitarrist war mit der Band von Mdou Moctar bereits 2014 in der Rakete zu Gast.

... mehr Infos.
+++ Donnerstag 17.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Time Of The Gypsies (137min, UK/IT/YU 1988, Cinefilm auf 16mm)

Dieser Klassiker von Emir Kusturica, gedreht im damals noch existenten Vielvölkerstaat Jugoslawien, entführt in eine archaische wie exotische Parallelwelt. „Ein Liebesfilm“ heißt es im Untertitel, der die Geschichte von Perhan erzählt. Oder, wie das amerikanische Time Magazine seinerzeit schrieb: Eine „Zigeuner-Variante des Paten“, die diesem Begriff seine Würde wiedergibt. Dem Vorwurf, sein Film bestätige Vorurteile entgegnete Kusturica: „Ich zeige Zigeuner und nicht ‚die‘ Zigeuner.“ Für ihn sind die Roma mehr als eine unterdrückte Minderheit. Statt soziale Probleme zu verhandeln oder ein exotisches Völkchen zu zeigen, ist Kusturicas Film selbst ein Gypsy: schnell, chaotisch, laut, magisch, kitschig, kompromisslos und voller Übertreibung.

Diesen Film zeigen wir auch Dank des Filmenthusiasten Eberhard Nuffer auf 16mm. 

... mehr Infos.
+++ Montag 14.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino?

Diskussion zum Auftakt einer Filmwoche, an dem die Montagegruppe in Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe Donnerstag bis Samstag 17.-19.01. ein Kinoprogramm präsentiert, das so oder ähnlich in einem Kommunalen Kino in Stuttgart laufen könnte.

 

Seit 10 Jahren gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino mehr („Ein in Deutschland für eine Stadt dieser Größe einmaliger und trauriger Vorgang"http://www.allekinos.com). Seit 2011 engagiert sich der Verein Neues Kommunales Kino Stuttgart e.V., eine Initiative von aktuell 23 Institutionen, die sich für ein Haus für Film und Medien in Stuttgart stark macht. Leider führt der Link zur Vereinsseite auf der städtischen Stuttgart-Website ins Nirgendwo, die Facebookseite ist nicht öffentlich. Der Presse ist zu entnehmen, dass eine Lösung kurz bevorstehen könnte, ein Neubau auf dem Gelände des Breuninger-Parkhaus eigentlich schon beschlossen sei, das Kaufhaus sich aber nicht mit der Stadt über die Anzahl der zukünftigen Parkplätze verständigen könnte. (https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neues-kulturprojekt-in-stuttgart-wird-das-projekt-film-und-medienhaus-zur-haengepartie.bec5e565-62a6-4d0b-bee8-d694f789ae7a.html).

Für uns der richtige Moment nachzufragen, wie und ob es weitergeht bzw. vielleicht sogar anfängt: Eingeladen sind der Vereinsvorsitzende Markus Merz sowie Uli Wegenast, der künstlerische Leiter des Trickfilmfestivals sowie ein*e Vertreter*in der Stadt Stuttgart.


... mehr Infos.
+++ Samstag 12.01.2019, 20:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S05e03: DEXTER & THE TRIBES OF JIZU

Der erste Gast im neuen Jahr ist der DJ, Produzent & Rapper DEXTER, dessen Musik uns „zu einem Sturz kopfüber in den Kaninchenbau einlädt“ (laut.de). Doch er kommt nicht allein. Zusammen mit den TRIBES OF JIZU, die manche vielleicht von ihrer Zusammenarbeit mit Afrob kennen, wird er sein aktuelles Album „Haare nice, Socken fly“ und andere Gassenhauer seiner Diskographie erstmalig in einer Liveband-Version performen. Mit eben dieser Band wurde auch die nur an diesem Abend exklusiv erhältliche 7“ Vinyl eingespielt. Man munkelt, daß wohl auch einige Überraschungsgäste aus dem Dexter-Dunstkreis vorbeischauen werden… 

Ab ca. 23 Uhr legen Dexter, Sumo & Andreas Vogel dann in der Rakete Lieblingsmusik auf. Soul, Funk. Rap, Brasil, Disco, bumtschakundwasweißichnochalles. Wer es nicht ins Konzert geschafft hat, kann sich dann wenigstens freitanzen und von den anderen erzählen lassen, wie toll es war.

 

Tickets: https://theaterrampe.reservix.de/p/reservix/event/1322607 

... mehr Infos.
+++ Montag 07.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Liquid Lightshow Lecture - Psychedelia Revisited

"Wenn alle gemeinsam dem flüssigen Licht frönen..." heißt es auf der Website von Phoenix Retro Light, einer Gruppe Enthusiasten, die sich im Großraum Stuttgart seit 2014 der analogen Lichtkunst im Stil der San Fancisco Ballrooms verschrieben haben. Rudolf Deistler wird eine kleine Einführung in die Liquid Lightshows der 1960er Jahre geben, Demonstration / Vorführung inklusive. Ein Trip in eine Welt des Lichts und der Farben, Fortführung unseres Abends "The Psychedelic Sound Of San Francisco" vom Dezember.

... mehr Infos.
+++ Freitag 28.12.2018, 21:00 Uhr:
Gasthaus Lehen, Lehenstr. 13, Stuttgart

Konzert: Long Lost Souls

Coco Hampel, Joscha Glass, Johann Polzer, Ekkehard Rössle, Rainer Rupp & Andreas Vogel spielen und singen fei für ihr Leben gern eigene und andere Lieder.

... mehr Infos.
+++ Dienstag 25.12.2018, 22:30 Uhr:
Kings Club, Calwer Str. 21, Stuttgart

Engtanzfete 2018

Dein soziales Netzwerk aus lebendigen Körpern trifft sich einmal im Jahr im Real Life

André Herzer & Andreas Vogel geben sich die Ehre

... mehr Infos.
+++ Sonntag 23.12.2018, 15:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Christmas Time Is Here

Weihnachtskonzert mit BRTHR, Long Lost Souls, Max & Laura Braun, The Tremolettes

Der Erlös des Nachmittags soll dem Verein Zuhause leben e.V. zugutekommen


... mehr Infos.
+++ Samstag 22.12.2018, 20:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club s05e02: Perigon

"Anne Pflug (Bass), Sabrina Schray (Keys) und Debora Vilchez (Drums) spielen einen spärlichen Pop mit Minimal-Wave- und Dark-Folk-Einschlägen. Die Lieder sind eingängig und von flottem Tempo, der Gesang ist zart und zerbrechlich, die Texte sind poetische Mantras. Perigon badet den Pop in Hot Tubs." (Pressetext)

... mehr Infos.
+++ Montag 17.12.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Halbjahrekonferenz 2018

Die Lieblingslieder der Montagegruppe aus der zweiten Hälfte diesen Jahres 
... mehr Infos.
+++ Montag 10.12.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

The Psychedelic Sound Of San Francisco

Quicksilver Messenger Service! Grateful Dead! The Sixties! Ein Abend mit Uwe Buechele
... mehr Infos.
+++ Montag 26.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kritik & Service: Interessante Popmusikwiederveröffentlichungen

Wir empfehlen neue Schallplatten aus der Vergangenheit und untersuchen die Gründe, warum sie heute besser zu gefallen scheinen als zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung / Entstehung. 
 
“He wanted me to play Scrabble with him, and kiss him as if I meant it. This is one of the most bizarre things that's happened to me, ever. Context is all.” (Margaret Atwood, The Handmaid's Tale)
... mehr Infos.
+++ Montag 19.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Buried Country - The Story Of Aboriginal Country Music

Country Musik war das popkulturelle Feld Australiens, auf denen die indigene Bevölkerung des Landes zum ersten Mal in Erscheinung treten konnte.
Ausgehend vom gleichnamigen Buch Clinton Walker untersuchen wir die Gründe dafür, fragen wer die Musikerinnen und Musiker waren und erzählen ihre Geschichte – Hörbeispiele, TV-Ausschnitte, etc..
 
"(...) shines a light on a spellbinding, often unsettling, niche of music which is perhaps understandably unknown to listeners outside of Australia, yet should be instantly familiar to anyone with even a basic appreciation of blues and country songcraft. From the mesmerising lilt and buzz of Black Allen Barker’s ‘Take Me Back’ to the heartbreakingly humble delivery of Jimmy Little’s ‘The Coloured Lad’ and the distinctively NSW-twang and bluesy rasp of Maisie Kelly’s ‘My Home In The Valley’, this is an incredible set of songs that will resonate with listeners far beyond their original home." (www.boomkat.com)
 
... mehr Infos.
+++ Montag 12.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Cine Film Club präsentiert: "Angst essen Seele auf" (BRD 1974)

Dank des Cineasten Eberhard Nuffer haben wir die Möglichkeit, die 16mm Vollversion des Fassbinder Melodrams zeigen zu können. Kritiker- und Publikumsliebling, Brigitte Mira in ihrer schönsten Rolle, große Kunst und kleines Glück. 
Dazu gibt es Bratkartoffeln von Aliki Schäfer, besser kann ein Montag kaum sein.
 
"»Das kann keiner, ohne die andern leben.« Emmi Kurowski – Putzfrau um die 60, lange schon verwitwet, Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter, die alle ihr eigenes Ding machen – will gar nicht ohne die anderen leben, ganz im Gegenteil, sie sucht Ansprache und menschliche Nähe; doch als sie sich in den 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi ben Salem m’Barek Mohammed Mustafa, kurz ›Ali‹ genannt, verliebt und ihn heiratet, muß sie es notgedrungen tun: Die Nachbarn tuscheln giftig, die Kolleginnen reden nicht mehr mit ihr, der Lebensmittelhändler verweigert ihr die Bedienung, die eigenen Kinder nennen sie eine Hure … Ein beklemmend nüchterner Film, erzählt in schmucklos-ausgefeilten Bildern (Kamera: Jürgen Jürges), ein Film über Anspruch und Wirklichkeit, über das Wollen und das Dürfen: Mit »Angst essen Seele auf« verwandelt Rainer Werner Fassbinder Douglas Sirks großbürgerliches Melodram »All That Heaven Allows« in ein kleinbürgerliches Trauerspiel." 
(Sebastian Schubert, www.kinotagebuch.blogspot.com)
... mehr Infos.
+++ Montag 05.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Hollywood Whitewashing

Let`s talk about whitewashing: Das weiße Schauspielerinnen und Schauspieler in Filmen asiatische oder nordafrikanische Charaktere spielen hat in Hollywood eine lange und unrühmliche Tradition. Wir stellen Beispiele vor und machen uns Gedanken. 
 
"In its original sense, “whitewashing” meant covering or cleaning something up. In today’s cultural landscape, it is a stain that won’t rub off. Now, “whitewashing” describes the habit of casting white actors to play non-white characters, often to shoehorn in a star, sometimes out of racial insensitivity, invariably to the detriment of people (and especially actors) of colour." (The Guardian)
... mehr Infos.
+++ Montag 29.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Grabeninstrumente was ist das?

Vom Schützengraben auf die Theaterbühne – Musikinstrumente / Skulpturen aus gefundenen Materialien mit Anna Drescher und Celine Papion


Vom Schützengraben auf die Theaterbühne. Musikinstrumente / Skulpturen aus gefundenen Materialien mit Anna Drescher und Celine Papion. Der Abend ist auch Begleitprogramm zur Aufführung der Musikperformance "Otto" am 1., 2. und 3.11. im Theater Rampe.


"Trench art is the term applied to objects made or decorated by soldiers, prisoners of war and civilians between 1914 and 1939 and kept as souvenirs or household ornaments for themselves or their relatives. With so many lives lost it is easy to see why these battlefield artworks became regarded by servicemen and their families as almost holy relics. (...) The most interesting piece I discovered was what they call a 'dixaline'. A dixie is a large military metal pot used for cooking food or brewing tea which is then made into a miniture guitar like object. The process of transforming this pot into a musical instrument is most fascinating and the list of tours the instrument has survived, is even more extraordinary." (ABC Mid West Australia)

 


... mehr Infos.
+++ Montag 22.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"They've all come to look for America"
Ein Abend über Paul Simons Song "America"

Vor 50 Jahren nahmen Simon & Garfunkel den Song "America" auf, eines der ungewöhnlichsten Lieder, das je auf einem Nummer Eins Album veröffentlicht wurde. Die Montagegruppe erzählt seine Geschichte und beschäftigt sich mit den Hintergründen. Film- und Hörbeispiele, Coverversionen, Fragen & mögliche Antworten.
 
Im Rahmen der American Days Stuttgart 2018
... mehr Infos.
+++ Montag 15.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Film: Italo Disco Legacy (D/I 2018)

"Ist das Berghain die logische Konsequenz von Italo Disco? Von Detroit, Chicago und New York durch den Atlantik getrennt, eiferten im Italien der frühen Achtziger junge Künstlerinnen und Künstler dem amerikanischen Disco-Sound mit Drum-Computern und Synthesizern nach. So schufen sie eine Subkultur mit eigener Mode, eigenen Rückzugsorten, eigenen Codes – und eigenem Sound natürlich.
Dieser war spätestens um 1985 zum internationalen Massenphänomen geworden, Hits wie „Hypnotic Tango“ oder „Hey Hey Guy“ verkauften sich millionenfach. Die Eckpfeiler: hektische Drumprogrammierung, einfühlsame Synthesizerakkorde und leidenschaftlicher Gesang in gebrochenem Englisch. Bis heute fasziniert das ehemalige Nischengenre Sammler und DJs – vor allem die, die den Stammbaum von Techno und House ergründen wollen.
Das soll sich nun mit Italo Disco Legacy ändern. Die Dokumentation entstand in den vergangenen Jahren als Kooperation zwischen Regisseur Pietro Anton und Produzent Janis Nowacki, der in Berlin das auf Reissues spezialisierte Label Private Records betreibt. Für den Film sprach Anton zum Beispiel mit Künstlern und DJs wie Alexander Robotnick, Fancy, Rago & Farina, Daniele Baldelli, Ken Laszlo, Scotch oder Bernard Fevre (Black Devil Disco Club), die die Entstehung der Bewegung als Zeitzeugen miterlebten. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es allerdings auch um das Vermächtnis von Italo Disco. Deshalb interviewte Anton auch viele DJs und Produzenten, die die unübersichtliche Gefolgschaft des Kultgenres bis heute auf Trapp [sic!] hielten – The Hacker, DJ Hell, Otto Kraanen (Bordello A Parigi) oder I-F zum Beispiel." (Spex)
 
Im Anschluß Fragen, Antworten und Liebeserklärungen an das Genre von Fans und Interessierten.
 
... mehr Infos.
+++ Montag 08.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Pop Around The World BBC Transcription Series

Limitiert auf ca. 100 Stück verschickte die BBC Radiosendungen auf Schallplatten an Lizenznehmer in der ganzen Welt. Dadurch wurden u.a. auch seltene Live-Aufnahmen von Comedians (Goons, Beyond Our Ken, etc.) und Pop Bands (Pink Floyd, AC/DC, Iron Maiden, etc.) erhalten, die zum Teil sonst unwiderbringlich verloren wären. Michael Piltz erzählt die Geschichte der BBC Transcription Series und stellt Beispiele vor
 
"The BBC Transcription Services started life in the mid 1930's as The London Transcription Service following the advent of The Empire Service. (...) BBC Transcription Services were formed to licence BBC Radio programmes to overseas broadcasters who were authorised to broadcast the programmes for a set period, usually 2 or 3 years. The programmes sold to overseas broadcasters in this way covered every part of the BBC's output, including all types of music, drama, religious and children's programmes and, of course, comedy." (www.tonyhancock.org.uk)

... mehr Infos.
+++ Montag 01.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Lolasister (CH)

"Pessimist-Pop: Songs for daydreamers and everyone who wants to be one." heißt es blumig in Ankündigungstexten für die junge Band oder "Die Berner Gruppe (...) gehört zu den grossen Schweizer Pop-Überraschungen des Jahres. Ihre musikalische Raffinesse stellen sie gekonnt in den Dienst ihrer bittersüssen Lieder, (...) man könnte meinen dieses Gefühl von tiefster Schwermut sei noch nie so ekstatisch verklanglicht worden, wie auf ihrer im Juni 2018 erschienenen Debüt-EP «Infinite Jest»."
 
Uns gefällt`s saugut und es wäre toll, wenn Lolasister auch in Stuttgart ein Publikum finden würde! Kommt alle und bringt noch Freunde, Verwandte & Bekannte mit.
 
 
... mehr Infos.
+++ Montag 24.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Ein Heidenspaß Wellenreiten auf Hawaii

Kleine Kulturgeschichte des He‘e Nalus mit Dr. Holger Leibfritz, Surfer & Schöpfer selbst entworfener Bretter. Hang ten in East Berlin / Corduroy to the horizon. 


"The best surfer out there is the one having the most fun." (Duke Kahanamoku)

... mehr Infos.
+++ Montag 17.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Austropop Freunderlwirtschaft & Amore

Der eingetragene Auslandsösterreicher Jan Georg Plavec (Hawelka) nimmt uns mit auf eine musikalische Reise in das Land seiner Ahnen. Popmusik für und manchmal auch gegen eine seltsame Republik – wir untersuchen Klischees, Vorurteile, Eigen– und Fremdwahrnehmung, Sentimentalität, Leidenschaft und den ganz besonderen Reiz dieser Musikrichtung.


"Do in dem Land, in Österarm, wo deutsch g(e)redt werd`, do hat`s fast 12 Monat Frost"– André Heller "Halts mi net auf", 1991

... mehr Infos.
+++ Montag 10.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Film: Jazz on a Summer's Day (USA 1960)

Zur Eingewöhnung und Einstieg ins zweite Montagehalbjahr gibt es die Gelegenheit gemeinsam den einzigen Film des Modefotografen Bert Stern über das Newport Jazz Festival 1958 anzuschauen. Wir hören die Musik von Jimmy Giuffre, Thelonious Monk, Sonny Stitt, Anita O'Day, Dinah Washington, Gerry Mulligan, Chuck Berry, Louis Armstrong, Jack Teagarden und anderen mehr und haben eine gute Zeit. 


"When I first saw Jazz on a Summer's Day in the early '90s, the intimate, roving camerawork looked so fresh and vital I thought the film could've been made the year I was watching it. It still looks as though it could've been made today. The camera gets right up against the performers – we see the sweat, the ecstasy of performance. Anita O'Day takes the stage for a couple of songs, and the movement of her white-gloved hands is mesmerizing. Sal Salvador seems to be having an out-of-body experience when playing guitar alongside Sonny Stitt. (...) The movie is hip and artful; there's a slight aesthetic chill attached to that, at times we get the sense that Stern is focusing on this person or that because compositionally it pleases him.(...)  Music is everywhere, inescapable, and the Newport seen in the film looks like some blissful seaside resort out of "M. Hulot's Holiday," only without Hulot and with a who's who of jazz greats. It's a deeply pleasurable experience."

Rob Gonsalves (efilmcritic.com)

... mehr Infos.
+++ Montag 25.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Halbjahreskonferenz Popmusik 2018

Die Montage-Gruppe legt ihre Lieblingslieder aus der ersten Hälfte des Jahres 2018 auf. Eine Mix-CD wird live vor Ort bespielt, vervielfältigt und kann dann mit nach Hause genommen. Die Covergestaltung wird von den Graphik-Profis der Agentur Discodöner übernommen.

... mehr Infos.
+++ Sonntag 24.06.2018, 15:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Spielzeitfinale Sommerrampe
Konzert Cosmic American Musik Revue

Auf dem Sommerfest des Theaters im Innenhof des Zahnradbahnhofs spielt um halberviere „Cosmic American Musik Revue“, feat. Max Braun, Phillip Eißler, Dieter Fischer, Stefan Hiss, Hanna Plaß, Johann Polzer & Andreas Vogel, für umsonst. Später dann 7inch Singles Sound System und geselliges Beisammensein.

... mehr Infos.
+++ Montag 18.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Cine Film Club präsentiert:
Elvis Presley - Paradise, Hawaiian Style (USA 1966)

Taking Care Of Love: Auf fünf Super 8 Filmrollen verteilt, schauen wir uns die Komplettfassung des 21. Elvis Films an, der auf deutsch „Südsee Paradies“ hieß. Bei schönem Wetter auf der Außenterasse im Freien. Für den kleinen Hunger gibt es nach jeder Filmrolle einen sommerlichern Snack: Wir schätzen uns glücklich an diesem besonderen Abend wieder einmal die Lieblingsspeise Presleys, das phantastische gegrillte Erdnußbutterbananensandwich allen Fans anbieten zu können.

... mehr Infos.
+++ Donnerstag 14.06.2018, 20:00 Uhr:
Kammertheater, Konrad-Adenauer-Straße 32 (Neue Staatsgalerie), Stuttgart

Gesprächskonzert "New Deal Aaron Copland"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spielraum Oper“ geht es um den Komponisten Aaron Copland, seine Zeit und seine Wirkung: Stefan Jank (Klarinette) und Alan Hamilton (Klavier) spielen Coplands Klarinettenkonzert, Günter Schlienz wird sich künstlerisch-installativ mit Aaron Copland auseinandersetzen und Ann-Christine Mecke & Andreas Vogel unterhalten sich.


... mehr Infos.
+++ Montag 11.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Why Should The Devil Have All The Good Music? Christian Rock

Wir stellen ein weiteres, eher unbekanntes Subgenre der Popmusik vor. Als Fan haben wir den Musiker Daniel Benjamin (Jumbo Jet, Sea + Air) eingeladen, mit dem wir gemeinsam Platten anhören und Videoclips anschauen werden. Christliche Rockmusik in ihrer großen Vielfalt und Unübersichtlichkeit – Zusammenhänge, Geschichten, Inneneinsichten.  

... mehr Infos.
+++ Montag 04.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Wirklichkeit XXL Virtual, Augmented, Extended Reality

Erweiterte, computergestützte Realitäten – um was geht es da eigentlich? Ist es der logische, nächste Schritt zur Entwicklung des Holodecks à la Startrek, werden wir jetzt Menschmaschinen, die ständig darüber informiert werden, wieviel Laufzeit unsere Akkus haben, bekommen wir neue Werkzeuge an die Hand, um besser und schneller uns und die Welt wahrzunehmen und unsere Aufgaben zu erfüllen?

Montage fragt nach bei Menschen, die tagtäglich mit diesem Medium „ohne festgeschriebene Grammatik“ zu tun haben. Mit dabei die Künstler*innen Evelyn Hribersek & Martin Grünheit sowie die Entwickler Maximilian Schmierer & Benjamin Rudolf.

... mehr Infos.
+++ Montag 28.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Schöner Granteln mit Gesang

Barockoper, romantische Oper, Grantl-Oper (Mai/Juni Theater Rampe), etc.. Mit der Operndramaturgin Ann-Christine Mecke konnten wir eine Expertin für uns gewinnen, mit der wir über Bedeutung, Wirkung, Rezeption der bedeutendsten Gattung des Musiktheaters sprechen können. Anfängliches Impulsreferat, danach im Gespräch weiter, Olaf Nachtwey und Gruppe Fux sind auch dabei.
... mehr Infos.
+++ Montag 14.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Hear that lonesome whippoorwill"
Gesprächskonzert Country Soul mit der Cosmic American Music Revue & The Heavenly Horns

Im großen Theatersaal der Rampe endlich einmal wieder eines unserer beliebten Gesprächskonzerte über ein Genre, das es so nie wirklich gegeben hat und Popmusik, die für immer im Gedächtnis der Menschen bleiben wird: "Call it Soul, Country, Roots Music, Americana – Its all about heartbreak and having a good time."

Mit Max Braun, Joscha Brettschneider, Fola Dada, Phillip Eisler, Dieter Fischer, Lukas Großmann, Stefan Hiss, Sandi Kuhn, Johann Polzer, Uli Röser & Andreas Vogel

... mehr Infos.
+++ Montag 07.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Herr Maos, was dürfen wir uns unter "Visual Music" vorstellen?

Im Gespräch mit dem Montage-Publikum werden Thomas Maos und Stefan Hartmaier das im Juni in der Rampe stattfindende Camp Festival vorstellen, live aus 20 Jahren Festivalgeschichte erzählen, sich zusammen mit dem Publikum durch 16 CAMP Festivals klicken und uns etwas vorspielen.

... mehr Infos.
+++ Freitag 04.05.2018, 21:30 Uhr:
Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, Stuttgart-Bad Cannstatt

"Bleibt cool Freunde: Protestsongs Posen, Pop & Politik"

Als Begleitprogramm zur Protest-Ausstellung gibt es eine DJ-Lecture von Andreas Vogel über das Genre "Protestsongs". Ein Streifzug durch die Musikgeschichte mit vielen Hörbeispielen und einigen Erklärungsversuchen: Wer singt hier über was, wer ist überhaupt gemeint und wer befreit hier wen? Gibt es einen Soundtrack zur Revolution? Was soll das mit Pop und Politik, bzw. wie war das nochmal mit der Kulturindustrie?
... mehr Infos.
+++ Donnerstag 03.05.2018, 20:00 Uhr:
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Straße 16, Stuttgart

Konzert: A Special Sixties Gig
Wolfgang Schmid im Gespräch mit Andreas Vogel

Pressetext: "Erfahrung und Jugend: Wolfgang Schmid, in den 1960ern Bassist der Stuttgarter Beatband The Dynamites und später Profi u.a. mit Klaus Doldinger & Passport, holt Jazz und Rock aus den Sixties ins Jetzt und Heute. Er jamt mit einer Band aus Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, wo er als Professor tätig ist." 

Davor und danach 7inch Singles Sound System mit Musik aus den 1960er Jahren

... mehr Infos.
+++ Samstag 28.04.2018, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S04e04: ANNAGEMINA

Pressetext:

 

"Annagemina verschmelzen in ihrer Musik wirre Sounds, tiefe Bässe mit elektronischen Loops und extravaganten Songstrukturen zu futuristischen Anti-Popsongs.

Düster atmosphärische Klang-Kombinationen, die manchmal streicheln, manchmal stechen. Seit 2009 wurden vier Longplayer und zahlreiche Videoclips veröffentlicht.


Zudem sind Anna Illenberger und Michael Fiedler als Theater- und Filmkomponisten tätig. Für ihre letzte Arbeit, ein Soundtrack zum Film “Die Tochter” welcher 2017 auf der Berlinale Premiere feierte, wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Der Film startet im Mai 2018 in den deutschen Kinos.


Im Sounduniversum von Björk, Austra, The XX, Dirty Projektors.


Highlights: - Auftritte in Deutschland, Schweiz, Griechenland, Niederlande, Belgien und Irland - Konzerte im ZKM, Berghain, Klangtherapie Festival, Auerworld Festival, Jazzopen Stuttgart, SEMF - 


Theaterprojekt am Staatstheater Darmstadt („Im Rausch der Stille“, 2015) -

Soundtrack Produktion "Die Tochter" - -> Berlinale2017 // „Die Katze“ 2015““


Der SINGLES CLUB kümmert sich um Musik und nur indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird in den SINGLES CLUB eingeladen, via Live-TV-Schaltung hat das Publikum die Möglichkeit vor Beginn einen Blick in den Backstage Bereich zu werfen. Im Anschluss an das Konzert bekommt jede Besucherin und jeder Besucher eine extra für diesen Anlass aufgenommene 7inch Vinyl Single der Band geschenkt. Ein Versuch, Konzertsituation und Theatersetting idealerweise miteinander zu verbinden.


 

Unterstützt von Second Hand Records

... mehr Infos.
+++ Montag 23.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Entscheidungen fällen leicht gemacht

Wie, warum und wann treffen wir unsere Entscheidungen? Prokrastinationsprofi Michael Piltz nennt Roß und Reiter. 
... mehr Infos.
+++ Montag 16.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Margaritaville die wunderbare Welt des Tropical Rocks

Jimmy Buffett hat`s erfunden, andere machten es ihm nach. Kleine Einführung in ein bislang in Europa wenig beachtetes Genre der Rockmusik.

"What is ‘Trop Rock’ you ask? Close your eyes. Listen closely. If the music offers sensations of the sounds of wind in the palms, water lapping against the dock, the soft smell of the salt air, the warmth of the sun on your face, the wonderful feeling of relaxed beach chair bliss, the urge to wear funny cloths and lead a conga line, it’s ‘Trop Rock’.”

Harry Teaford, Radio 1A1

... mehr Infos.
+++ Montag 09.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

No Place for a Man Ein Abend im Zeichen des Italowesterns

Präsentation des ersten Stuttgarter Italowestern-Soundtracks (MONDO SANGUE) mit Filmbeispielen, Musik und Bohneneintopf. Gespräch mit Christian Bluthardt (MONDO SANGUE) über den Wilden Westen im Italienischen Kino der späten 60er und frühen 70er Jahre und Andreas Vogel. Moderation: Yvy Pop.
... mehr Infos.
+++ Montag 26.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Ja, mir san mitm Radl da wie das Fahrrad die Welt verändert hat


Kleine Kulturgeschichte des Fahrrades mit Michael Piltz. Wie und warum die 

Erfindung des Velos Gesellschaft und Leben revolutionierte. Fakten und Geschichten.


... mehr Infos.
+++ Montag 19.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Digital ist besserer Digitale Audioformate im Vergleich

Können Informationen, die vom Gehör unter bestimmten Umständen nicht wahrgenommen werden, weggelassen werden? Wie gut sind sogenannte verlustfreie Audioformate. Ulrich Everling erklärt uns die Funktionsweise verschiedener digitale Audioformate. Und dann hören wir uns einige davon an und benennen Unterschiede und Vorlieben. 

 


... mehr Infos.
+++ Montag 12.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Songs of Gastarbeiter

Eine musikalische, filmische, kommentierte Reise durch 50 Jahre Einwanderung in Deutschland.

Der Berliner Autor Imran Ayata und der Münchner Theatermacher und Musiker Bülent Kullukcu sammelten und recherchierten Songs aus der Zeit von Anfang der 1960er bis Anfang der 1990er Jahre von Musiker*innen, die aus der Türkei nach Deutschland kamen. Mit „Songs of Gastarbeiter Vol 1“ veröffentlichten sie 2013 ein Compilation von 16 Stücken. Mit anatolischem Disko-Folk und mit Sprechgesang. Musik, die bei Festen, Hochzeiten und politischen Veranstaltungen gespielt wurde.  Arbeiterlieder und Schmachtmelodien. Lieder von „Almanya“, als der „bitteren Heimat“. Vom am-Rande-Stehen, vom Niemals-Ankommen. Mit Erfahrungen von Ausgrenzung und Rassismus. Es sind allesamt scharfsinnige Beobachtungen der deutschen Gesellschaft. Die Songs liefern neue Deutschlandbilder, die an die Mehrheitsgesellschaft gerichtet war. Doch die hörte nicht zu.


Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus


... mehr Infos.
+++ Montag 05.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Was ist Benga? Ein Popmusikstil aus Ostafrika wird vorgestellt.

In den 1940er Jahren entstanden, finden sich in der kenianischen Benga Musik Einflüsse von Soukous, südafrikanischer Kwela, zairischer Finger-Style Gitarre und kubanischer Rumba. Die Volksgruppe der Luo und ihre musikalischen Traditionen, Instrumente und Spielweisen spielte dabei eine entscheidende Rolle. 

Michael Piltz erzählt die Geschichte von Benga und spielt Hörbeispiele vor.

... mehr Infos.
+++ Samstag 03.03.2018, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S04e03: PHILIPPE ET SON BAGAGE MUSICAL

Philippe Frowein und Stefan St. John, die sich seit Jahren mit ihrer Band „Geschmeido“ an deutschsprachiger Popmusik abarbeiten, besuchen uns mit ihrem brandneuen Bandprojekt, es wird französch gesungen und berechtigt zu den allerschönsten Hoffnungen.


Der SINGLES CLUB kümmert sich um Musik und nur indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird in den SINGLES CLUB eingeladen, via Live-TV-Schaltung hat das Publikum die Möglichkeit vor Beginn einen Blick in den Backstage Bereich zu werfen. Im Anschluss an das Konzert bekommt jede Besucherin und jeder Besucher eine extra für diesen Anlass aufgenommene 7inch Vinyl Single der Band geschenkt. Ein Versuch, Konzertsituation und Theatersetting idealerweise miteinander zu verbinden.


Unterstützt von Second Hand Records

... mehr Infos.
+++ Montag 26.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

USA The Ballot Or The Bullet?
Demokraten, Republikaner, Wahlen und Abstimmungen in den Vereinigten Staaten

Was unterscheidet die zwei großen us-amerikanischen Parteien? Wie ist ihre Geschichte? Warum werden sie in Europa so gern falsch verstanden?

Christoph Schwerdtfeger & Andreas Vogel machen ein großes Faß auf und nähern sich im Gespräch mit dem Publikum in kleinen Schritten dem Thema. 


... mehr Infos.
+++ Montag 19.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kreative Videos von/mit Teflon Fonfara

Rückschau einer 40jährigen Tätigkeit in Anwesenheit des Künstlers mit einer Auswahl von Videos.

Durch den Abend führt der Stuttgarter Bildhauer Herbert Böhm.

Krautrock, NDW, Avantgarde, Frau Kächele & Frau Peters, Musikschamanentum – wer oder was ist Teflon Fonfara?


... mehr Infos.
+++ Montag 12.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kino: Les Filles De Rochefort (F 1967 OmU)

Rosenmontag – Montage ausfallen lassen? Nein, aber wir schauen uns mal wieder einen unserer Lieblingsfilme an, „Les Filles De Rochefort“, Jacques Demys zweiten Film.

Vergiß „La-La-Land“ – Hier wurde eine ganze Stadt angemalt, die Dorléac Schwestern tanzen und singen, Gene Kelly schaut vorbei und überhaupt: Ein Film wie ein Gedicht, ein Kuß oder ein Stück sehr guten Obstkuchens. Übertrieben? Pah! Geld-zurück-Garantie, Eintritt frei. 

Kurze Einführung, Freude für immer.


... mehr Infos.
+++ Mittwoch 07.02.2018, 20:00 Uhr:
Lindenmuseum, Hegelplatz 1, Stuttgart

Ein Sound geht um die Welt
Gespräch zu Musik | Sonderausstellung Hawaii

Ein Abend über Pop-Musik aus Hawai’i der 20er bis 50er Jahre. 
In den 1920er Jahren wurde Musik aus Hawai’i weltweit populär und übte auch auf Genres wie Hillbilly, Blues und später die Schlagermusik des deutschen "Wirtschaftswunders" großen Einfluss aus. Wo liegen ihre Ursprünge, wie und wo wurde sie produziert und vermarktet? Und warum wurde sie so bedeutend? Andreas Vogel spricht über das Phänomen mit Ausstellungskurator Dr. Ulrich Menter und Axel Küstner, der ausgewählte Raritäten seiner rund 400 Exemplare umfassenden original 78er-Schellackplatten-Sammlung zu Gehör bringt.


Special: Cocktail-Bar


Eintritt: EUR 5,-/4,- 

Reservierung: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@lindenmuseum.de


... mehr Infos.
+++ Montag 29.01.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Animation & Comic Nils Knoblich

Seine Graphic Novel "Fortmachen" fand 2017 große Beachtung, wir zeigen Ausschnitte aus Comic und Filmen. Einblick in Leben und Werk, der Autor steht Rede und Antwort.
... mehr Infos.
+++ Montag 22.01.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Informal Impro Inn Jazz On Vinyl

Die neue Show der Montagegruppe stellt mit sehr, sehr bescheidenen Mitteln aktuelle Jazztitel auf Schallplatte vor. Michael Piltz raucht möglicherweise Pfeife und gibt Empfehlungen, Andreas Vogel fragt nach und Johann Polzer swingt und schafft sich auf dem Schlagzeug.
... mehr Infos.
+++ Montag 15.01.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Selbsthilfegruppe Popmusik: Die Plattenlabels Kitjen & Treibender Teppich

Die Macher unserer zwei liebsten Stuttgarter Plattenfirmen stellen sich vor und tauschen sich aus. Wie macht ihr das eigentlich so? Gemeinsamkeiten und Unterschiede – Fails, Bugs und Riesenerfolge.
... mehr Infos.
+++ Montag 08.01.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Physik im Alltag Der Magnus-Effekt

Crazy Shit, Alter! Ein Abend über Bananenflanken, Backspin bei Basket- und andere Bällen, Aerodynamik & Flettner-Rotoren. Naturwissenschaftler vor Ort: Alexander Mink. Experimente & Erklärungen.

... mehr Infos.
+++ Samstag 06.01.2018, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club s04e02: Trikorder 23

Niko Lazarakopoulos schafft es mit seinem Projekt „Trikorder 23“ mühelos Musikfans in seinen Bann zu ziehen, egal ob sie auf Ambient Balearic oder kosmischen Krautrock stehen oder sich gar nichts aus Bezeichnungen für Popmusik machen. Seine letzte Langspielplatte erschien auf Günter Schlienzens Label Cosmic Winnetou und ist bereits ausverkauft.

... mehr Infos.
+++ Montag 25.12.2017, 22:30 Uhr:
Kings Club, Calwer Str. 21, Stuttgart

Engtanzfete 2017

.
... mehr Infos.
+++ Montag 18.12.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Jahresabschluß Popmusik 2017

Die Lieblingslieder der Montagegruppe aus der zweiten Hälfte diesen Jahres. The same procedure as every year: Die Montage-Gruppe legt ihre Lieblingslieder aus der zweiten Hälfte des Jahres auf. Fragen werden geduldig und ausführlich beantwortet.
Eine Mix-CD wird situationsorientiert und live vor Ort bespielt, vervielfältigt und kann mit nach Hause genommen. Kooperationspartner Design: Discodöner.
... mehr Infos.
+++ Montag 11.12.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Computer Musik

Definitionsbegriffe und Pioniere werden vorgestellt.

... mehr Infos.
+++ Donnerstag 07.12.2017, 20:00 Uhr:
Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, Stuttgart

Die Nacht ist laut, der Tag ist finster
Kat Kaufmann, Lesung und Gespräch

Kat Kaufmann macht Musik für Film und Bühne, fotografiert und schreibt Romane – und für das Theater: Ihr Stück (ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) zeigt das Theater Rampe von 19.-21. Dezember. 
 
Über ihren Erstling „Superposition“, das 2015 erschien, schrieb die Zeit „Die Wut und die Verzweiflung der Erzählerin sind zu sehr Pose, um in ihr eine berührende Diagnose der Gegenwart zu erkennen“, während die TV-Sendung Aspekte mit der Begründung „Der Schriftstellerin Kat Kaufmann gelingt es in ‚Superposition‘ in großartiger Weise, die großen Fragen unserer Zeit neu zu stellen.“ der Autorin den Preis für den besten Debütroman des Jahres verlieh.
 
2017 erschien ihr zweiter Roman „Die Nacht ist laut, der Tag ist finster“ – Alternate History, Road Novel und ein Buch über die Suche nach sich selbst und einem Platz im Leben. Es erzählt die Geschichte von Jonas, der von seinem Großvater 5000 Euro und den Auftrag erbt, einen Mann zu finden, von dem er noch nie gehört hat: Valerij Butzukin. Und damit den Protagonisten auf eine Odyssee durch die Russisch Asiatische Union schickt.
 
„Ich bin anscheinend die, die über die Verlorenen schreibt", sagt Kat Kaufmann über sich selbst in einem Artikel von Spiegel Online.
 
Lesung und Gespräch mit der Autorin. Moderation Andreas Vogel (Montagegruppe).
 
In Kooperation mit Theater Rampe 

... mehr Infos.
+++ Montag 04.12.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Long Lost Souls Season's Greetings Y'all!

Weihnachtsspecial mit Max Braun, Coco Hampel, Johann Polzer, Ekkehard Rössle, Rainer Rupp & Andreas Vogel  – Stubenmusik für Menschen, die Wildlederjacken mit Fransen mögen.


... mehr Infos.
+++ Montag 27.11.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Santa Claus Is A Black Man

Der Stuttgarter DJ und Compiler Jan Kohlmeyer führt uns mit ganz anderen Weihnachtsliedern durch die Zeit des Souls, Funks und Hip-Hops bis in die Gegenwart afroamerikanischer Musikgeschichte. Drei Compilations mit raren Funk- und Soul-Weihnachtsliedern hat er in den letzten Jahren veröffentlicht. Wie ist er auf die Idee gekommen ist, dieser Musik seine Aufmerksamkeit zu widmen und inwiefern hat ausgerechnet Weihnachtsmusik die afroamerikanische Musikgeschichte wesentlich mitgeschrieben?
... mehr Infos.
+++ Montag 20.11.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Privatheit

Was heißt das, „privat“ zu sein? Läßt sich das alte Begriffspaar privat/öffentlich noch unterscheiden? Ein Abend über Wunsch & Wirklichkeit.

... mehr Infos.
+++ Montag 13.11.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Was geht beim Téchne Festival?

Selbstbeschreibung: „Wir verstehen ,téchne‘ als eine „aktive menschliche Schnittstelle mit der materiellen Welt“ und folgen dabei einer Definition, die Technologie als eine kulturelle Praxis charakterisiert, welche zutiefst in Fragen nach menschlicher Handlungsfähigkeit verwurzelt ist. Diese Grundannahme verpflichtet sich einer vertrauten und gelebten Auffassung von technologischer und künstlerischer Produktion – als ein Zugang zur Welt, der ständig neu verhandelt werden muss und den Téchne innerhalb des Theaters und des Ausstellungsraums reflektiert und zu erforschen sucht.“ Da fragen wir mal nach.

... mehr Infos.
+++ Montag 06.11.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Science Fiction - Double Feature

 Best of B-Movies plus Performance "Usherette" von & mit Sarah Juric

... mehr Infos.
+++ Montag 30.10.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Hooray For Hollywood "We´ll Take It From Here"

Film und Hollywood sind für viele Menschen untrennbar miteinander verbunden. Wir beschäftigen uns mit den Anfängen der Filmstadt, präsentieren Ausschnitte aus Kinofilmen und wursteln uns durch Mythen und Fakten.

"According to Hollywood myth, the first film made there was Cecil B DeMille's The Squaw Man in 1914, after the director decided not to alight in a snowbound Flagstaff, Arizona, but to proceed to Los Angeles. In fact, four years earlier the prolific DW Griffith had come west to take advantage of the California sunshine, and the 17-minute In Old California, an adventure set in Spanish colonial days, was the first to be filmed in its entirety in the village of Hollywood. Now commemorated by a monument at 1713 Vine Street, it was released on 10 March 1910, one of Griffith's 98 films of that year.
Within six years Griffith had directed the first two towering masterpieces of American cinema – The Birth of a Nation (1915) and Intolerance (1916) – and Charlie Chaplin's two-reel comedies had made his tramp persona world famous. By 1919 the pair had joined stars Douglas Fairbanks and Mary Pickford to form their own company, United Artists, provoking the remark, "the lunatics have taken charge of the asylum".
By then, "Hollywood" had become synonymous with American cinema and its burgeoning glamour. That year Griffith left California to work in New York; when he returned to the west coast a decade later, he found the place transformed and himself a Victorian anachronism." (The Guardian)
... mehr Infos.
+++ Samstag 28.10.2017, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club s04e01 EMBLEM

Pressetext: "Das Soloprojekt von Milan Schell (Schlagzeug, Synthesizer) verändert sich je nach Interessenlage. Angefangen als Beitrag zur „Post Hip-Hop“ - Electronica -Musik, über Klang-Collagen nach dem Vorbild des BBC Radiophonic Workshop zu Minimal-Music/Jazz-Crossover und improvisierter Drum&Noise-Musik etc. ist im Jahr 2017 eine Vermischung von akustischem Schlagzeug-Sound mit elektronisch erzeugten Resonanzen und Überlagerungen geplant. EMBLEM steht für musikalische Sinnbilder und elementare Musik mit Hang zum Hypnotischen und Halluzinogenen."

 
https://emblem.bandcamp.com
 
http://emblemusic.com 
... mehr Infos.
+++ Montag 23.10.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Weltberühmt in Deutschland Barclay James Harvest, David Hasselhoff u.a.

Der Musiker Les Holroyd von BJH gab auf die Frage eines Journalisten, ob seine Band wissen würde, warum sie im Vergleich zu anderen Ländern vor allem in Deutschland so überaus erfolgreich sei, folgende Antwort:

"Nein, und ich werde das oft gefragt, aber niemand konnte mir je eine gute Erklärung dafür geben. Was ich weiß ist, dass wir zur entscheidenden Zeit sehr aktiv auf Tour waren, das war sicherlich ein Grund. Aber ansonsten scheint es irgend etwas in unserer Musik zu geben, dass der Mentalität der Deutschen besonders gefällt, etwas unerklärliches, was ihrer Psyche etwas gibt. Ich habe keine Ahnung, ich denke, wir hatten einfach Glück."

Dusel? Kismet? Seelenverwandtschaft? Was sind die Gründe für den singulären Erfolg mancher englischer oder amerikanischer Musiker in Deutschland und Österreich? Die Montagegruppe stellt Beispiele vor und versucht gemeinsam mit dem Publikum Antworten zu finden.


... mehr Infos.
+++ Montag 16.10.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"The Show that Made Country Music Famous" The Grand Ole Opry

Die langlebigste Radio Show der Welt und ihr Einfluß auf die Entwicklung und Popularität von Country Musik in den USA.

"Carnegie Hall was real fabulous, but you know, it ain't as big as the Grand Ole Opry." (Patsy Cline)

"I grew up with the Grand Ole Opry, Dottie West, Conway Twitty, Buck Owens... not realizing it was influencing me as much as it was."

(Lionel Richie)

... mehr Infos.
+++ Montag 09.10.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"You're a Good Man, Charlie Brown" Ein Abend über die Peanuts

Wir widmen einem unserer Lieblingscomics eine Montage, zeigen Ausschnitte aus den Filmen, hören die Musik von Vince Guaraldi und zeigen, warum die Peanuts und die Ideen ihres Autors Charles M. Schulz wichtiger denn je sind.

„Diese Kinder berühren uns, weil sie in gewissem Sinne Monster sind: Sie sind die monströs-infantilen Reduktionen all der Neurosen eines modernen Bürgers der Industriegesellschaft.“ (Umberto Eco)

... mehr Infos.
+++ Montag 02.10.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert East Sister (CH), Tremolettes (D)

"East Sister lautet der Name einer einsamen Insel auf dem Erie See, deren Bewohnerschaft aus Vgeln besteht. East Sister heisst aber auch das Trio um Lorraine Dinkel (voc, g), Laura Schenk (keys, voc) sowie Amadeus Fries (dr). Die Schweizer Band verwebt feine Instrumentalklnge und glockenhellen Gesang zu einem melancholischen und unaufdringlich aufregenden Indie-Pop-Wesen. Dieses begleitet, berhrt, beschreibt den Wind unter den Flgeln – so kraftvoll wie sanft. Und so klingen sie denn auch, die Songs von East Sister: wie die Sehnsucht nach dem Fliegen." wird da im Pressetext der Baseler Band blumig fabuliert. Oho! Geht`s da etwa um Gefühle, die wir nicht mal dem Namen nach kennen? Lohnt sich aber trotzdem, siehe Link unten.

Sie treten gemeinsam mit den überaus beliebten Tremolettes auf, die schon länger von der Garage auf die Yacht umgezogen sind.

... mehr Infos.
+++ Montag 25.09.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Live Dub Workshop Playing it Cool, Playing it Right

"Dub Reggae originated in Jamaica during the sound system heyday. To get the most out of the records they played, DJs placed reverb, echo and sound effects over them as well as upping the bass and drums. It was two pioneers, Lee "Scratch" Perry and King Tubby, who came to personify and innovate the genre. King Tubby is often called the originator of dub - he played the mixing board like an instrument - while Perry focused on the melodies and riddims (heavy bass and drum interplay). Dub carried a positive political message during times of strife in Jamaica, while the music evoked an afrofuturist feeling. The influence of dub music is enormous and can be heard in punk rock, hip-hop and dance." (The Guardian)

Jetzt helfe ich mir selbst: Dub Workshop für Interessierte, Neueinsteiger & Cats mit T-Jah (Chemnitz) und Jah Schulz (Stuttgart)

... mehr Infos.
+++ Montag 18.09.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Hi-Fi" kleine Geschichte des schönen Klangs und der damit verbundenen elektroakustischen Wiedergabegeräte 1960-2017

Ein Streifzug durch die wundersame Welt der Audiophilie: Alte und neue Maßstäbe, Moden, Obsessionen und das Geheimnis des ästhetischen Klangerlebnisses von Tonträgern. 


... mehr Infos.
+++ Montag 11.09.2017, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

General Motors Parade Of Progress

1936 schickte der amerikanische Konzern General Motors zum ersten mal die "Parade Of Progress" über Land, um der us-amerikanischen Bevölkerung einen Vorgeschmack auf die Zukunft zu geben: Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Verkehr, etc.. Bis 1941 und dann noch einmal von 1953-1956 sahen Millionen von Menschen die Ausstellungen, die von einer eigenen Flotte mit zum großen Teil extra für diesen Zweck gebauten Fahrzeugen bis in den hintersten Winkel der USA unterwegs war.

Wir stellen Konzept und Fahrzeuge unter besonderer Berücksichtigung der berühmten "Futurliner" (sic) vor.

... mehr Infos.