Archiv

+++ Montag 18.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Tauben: Ratten der Luefte, Friedenssymbole, Sinnbilder des Heiligen Geists

Steter Tropfen höhlt den Stein. Wiederholt wurde uns vom Publikum vorgeschlagen, uns mit dem Thema "Tauben in der Stadt" zu beschäftigen. Nachdem dann auch noch die Rampe einen Audiowalk (Produktion BolleLindenborn) in Kooperation mit Stadtlücken e.V. und St. Maria organisiert (https://theaterrampe.de/stuecke/tauben/), ist es soweit: Wir beschäftigen uns u.a. mit den Frage "Wie leben diese Tiere, was macht sie so faszinierend für die einen und so abstoßend für die anderen?". Lotte Lindenborn & Jonas Bolle sind zu Gast und geben Auskunft.

... mehr Infos.
+++ Montag 11.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Gegessen wird immer", Food Trends der 2010er Jahre

Quinoa, Smoothies, Vegetarische Fleisch- und Milchersatzprodukte, frische Pasta, Bulgur, Avocados, Luxusfleisch – wir besprechen, welche sprichwörtliche und tatsächliche Sau in den 2010er Jahren durch unser Dorf getrieben und verspeist wurde. Das Montage Kochstudio lädt Köch- und Mitesser*innen zum Gedankenaustausch ein.

 

"Mein liebster Trend ist der aktuelle Boom nach schwarzem Essen und Getränken. Die ganzen Einhörner und Regenbögen waren witzig, aber gegen eine schwarze Gothic Latte kommt einfach nichts an. Es gibt verschiedene Lokale, die das It-Getränk anbieten. Besonders schön finde ich es im Farm Girl Cafe in Notting Hill. Hier bekommst du aber nicht nur das mit Aktivkohle gefärbte Heißgetränk, sondern auch den Hibiscus Matcha (in tollem rot/pink) oder den Butterfly Matcha (in tollem blau)." (London Food Trends)


... mehr Infos.
+++ Montag 04.02.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Live At The Apollo", ein New Yorker Club schreibt Geschichte(n)

Micha Piltz informiert uns über den vielleicht wichtigsten afroamerikanischen Club der Vereinigten Staaten von Amerika.

 

"(...) hinter dem roten Leuchtschriftzug versteckt sich eine der berühmtesten Bühnen Amerikas. Im Januar 1934 öffnete das Apollo Theater hier in Harlem seine Türen und entwickelte sich schnell zur Bastion afroamerikanischer Kultur. Wer jemand war, kam ins Apollo. Die größten schwarzen Künstler des 20. Jahrhunderts traten in dem Theater in der 125th Street auf, Billie Holiday genauso wie Charlie Parker oder Prince, die vielen Namen mit Plaketten verewigt auf dem Bürgersteig.

Und wer jemand werden wollte, kam erst recht, denn das Aushängeschild des Apollo war von Anfang an die "Amateur Night". Die Nacht, bei der bis heute Stars geboren werden. James Brown hat sie gewonnen, die Jackson 5 und auch eine junge Ella Fitzgerald. Der Legende nach wollte die damals erst 17-Jährige eigentlich eine Tanznummer aufführen, aber die steppenden Schwestern vor ihr waren so gut, dass sie der Mut dazu verließ. "Mach irgendwas!", rief ihr der Stage Manager zu. Also stimmte sie eine Jazznummer an. Nach den ersten Zeilen stand jemand im Publikum auf und brüllte: "Hey, das kleine Mädchen da kann singen!"

(Kalle Harberg, Die Zeit)

... mehr Infos.
+++ Montag 28.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Informal Impro Inn - Jazz On Vinyl

Die Show der Montagegruppe stellt wieder einmal mit sehr, sehr bescheidenen Mitteln aktuelle Jazztitel auf Schallplatte vor. Michael Piltz raucht möglicherweise Pfeife und gibt Empfehlungen, Andreas Vogel fragt nach und vielleicht hat Johann Polzer Zeit zu swingen und sich auf dem Schlagzeug zu schaffen.

... mehr Infos.
+++ Montag 21.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Rembetiko mit Lefta

Simon »Sid« Steiner (Stuttgart) und »Latino« Klaus Pfeiffer (São Paulo) spielen auf Baglamas, Tsouras, Gitarre, Klarinette, Loops und Percussions die griechische Undergroundmusik Rembetiko.

Textfragmente, Originalfotos & ALé – analogue light ergänzen die Rembetika von Giorgos Batis, dem »King of Piräus« (1885-1967), Anestis Delias, Giorgos Katsaros, Joannis Joannidis und dem Patriarch des Rembetiko: Markos Vamvakaris.

Pfeiffer / Steiner spielen die Rembetika original und improvisieren auch ausgelassen im 9/8-Zeimbekiko-Rhythmus, den sie punktuell mit Loops, Beats und Effekten versehen.


... mehr Infos.
+++ Samstag 19.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: How Time Flies (88min, D 2000)

Carl Köhler, 1900 geboren, war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Film über 100 Jahre und einen Tag. Der Großvater von Sigrun Köhler, Carl, wurde im Jahre 1900 geboren. Er war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Dokumentarfilm über 100 Jahre und einen Tag. Die preisgekrönte Doku war Sigrun Köhlers und Wiltrud Baiers erste Zusammenarbeit als Böller und Brot.

Opa Köhler hatte übrigens für das Filmhandwerk nicht viel übrig: »Schlimmer als Scherenschleifer und Bürstenbinder!« Dass der Film dann sogar in Cannes gezeigt wurde und u.a. bei Festivals in Dresden, Kiew und Cork Preise gewann, das hat ihn dann doch gefreut.

... mehr Infos.
+++ Freitag 18.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Zerzura (87min, USA/Mali 2017,OmU)

Acid Western von Christopher Kirkley, gedreht in der Sahara, der Märchen und Dokumentarisches mischt und dabei einem jungen Tuareg auf der Suche nach einer verzauberten Oase folgt. Geschrieben und entwickelt mit einem Tuareg-Cast und in und um Agadez im Niger gedreht.

Die mystischen Bilder dieser Wüstenreise werden durch den Soundtrack von Ahmoudou Madassane untermalt, der November 2018 auf Sahel Sounds erschien. Der junge Gitarrist war mit der Band von Mdou Moctar bereits 2014 in der Rakete zu Gast.

... mehr Infos.
+++ Donnerstag 17.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Time Of The Gypsies (137min, UK/IT/YU 1988, Cinefilm auf 16mm)

Dieser Klassiker von Emir Kusturica, gedreht im damals noch existenten Vielvölkerstaat Jugoslawien, entführt in eine archaische wie exotische Parallelwelt. „Ein Liebesfilm“ heißt es im Untertitel, der die Geschichte von Perhan erzählt. Oder, wie das amerikanische Time Magazine seinerzeit schrieb: Eine „Zigeuner-Variante des Paten“, die diesem Begriff seine Würde wiedergibt. Dem Vorwurf, sein Film bestätige Vorurteile entgegnete Kusturica: „Ich zeige Zigeuner und nicht ‚die‘ Zigeuner.“ Für ihn sind die Roma mehr als eine unterdrückte Minderheit. Statt soziale Probleme zu verhandeln oder ein exotisches Völkchen zu zeigen, ist Kusturicas Film selbst ein Gypsy: schnell, chaotisch, laut, magisch, kitschig, kompromisslos und voller Übertreibung.

Diesen Film zeigen wir auch Dank des Filmenthusiasten Eberhard Nuffer auf 16mm. 

... mehr Infos.
+++ Montag 14.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Warum gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino?

Diskussion zum Auftakt einer Filmwoche, an dem die Montagegruppe in Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe Donnerstag bis Samstag 17.-19.01. ein Kinoprogramm präsentiert, das so oder ähnlich in einem Kommunalen Kino in Stuttgart laufen könnte.

 

Seit 10 Jahren gibt es in Stuttgart kein Kommunales Kino mehr („Ein in Deutschland für eine Stadt dieser Größe einmaliger und trauriger Vorgang"http://www.allekinos.com). Seit 2011 engagiert sich der Verein Neues Kommunales Kino Stuttgart e.V., eine Initiative von aktuell 23 Institutionen, die sich für ein Haus für Film und Medien in Stuttgart stark macht. Leider führt der Link zur Vereinsseite auf der städtischen Stuttgart-Website ins Nirgendwo, die Facebookseite ist nicht öffentlich. Der Presse ist zu entnehmen, dass eine Lösung kurz bevorstehen könnte, ein Neubau auf dem Gelände des Breuninger-Parkhaus eigentlich schon beschlossen sei, das Kaufhaus sich aber nicht mit der Stadt über die Anzahl der zukünftigen Parkplätze verständigen könnte. (https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neues-kulturprojekt-in-stuttgart-wird-das-projekt-film-und-medienhaus-zur-haengepartie.bec5e565-62a6-4d0b-bee8-d694f789ae7a.html).

Für uns der richtige Moment nachzufragen, wie und ob es weitergeht bzw. vielleicht sogar anfängt: Eingeladen sind der Vereinsvorsitzende Markus Merz sowie Uli Wegenast, der künstlerische Leiter des Trickfilmfestivals sowie ein*e Vertreter*in der Stadt Stuttgart.


... mehr Infos.
+++ Samstag 12.01.2019, 20:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S05e03: DEXTER & THE TRIBES OF JIZU

Der erste Gast im neuen Jahr ist der DJ, Produzent & Rapper DEXTER, dessen Musik uns „zu einem Sturz kopfüber in den Kaninchenbau einlädt“ (laut.de). Doch er kommt nicht allein. Zusammen mit den TRIBES OF JIZU, die manche vielleicht von ihrer Zusammenarbeit mit Afrob kennen, wird er sein aktuelles Album „Haare nice, Socken fly“ und andere Gassenhauer seiner Diskographie erstmalig in einer Liveband-Version performen. Mit eben dieser Band wurde auch die nur an diesem Abend exklusiv erhältliche 7“ Vinyl eingespielt. Man munkelt, daß wohl auch einige Überraschungsgäste aus dem Dexter-Dunstkreis vorbeischauen werden… 

Ab ca. 23 Uhr legen Dexter, Sumo & Andreas Vogel dann in der Rakete Lieblingsmusik auf. Soul, Funk. Rap, Brasil, Disco, bumtschakundwasweißichnochalles. Wer es nicht ins Konzert geschafft hat, kann sich dann wenigstens freitanzen und von den anderen erzählen lassen, wie toll es war.

 

Tickets: https://theaterrampe.reservix.de/p/reservix/event/1322607 

... mehr Infos.
+++ Montag 07.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Liquid Lightshow Lecture - Psychedelia Revisited

"Wenn alle gemeinsam dem flüssigen Licht frönen..." heißt es auf der Website von Phoenix Retro Light, einer Gruppe Enthusiasten, die sich im Großraum Stuttgart seit 2014 der analogen Lichtkunst im Stil der San Fancisco Ballrooms verschrieben haben. Rudolf Deistler wird eine kleine Einführung in die Liquid Lightshows der 1960er Jahre geben, Demonstration / Vorführung inklusive. Ein Trip in eine Welt des Lichts und der Farben, Fortführung unseres Abends "The Psychedelic Sound Of San Francisco" vom Dezember.

... mehr Infos.
+++ Freitag 28.12.2018, 21:00 Uhr:
Gasthaus Lehen, Lehenstr. 13, Stuttgart

Konzert: Long Lost Souls

Coco Hampel, Joscha Glass, Johann Polzer, Ekkehard Rössle, Rainer Rupp & Andreas Vogel spielen und singen fei für ihr Leben gern eigene und andere Lieder.

... mehr Infos.
+++ Dienstag 25.12.2018, 22:30 Uhr:
Kings Club, Calwer Str. 21, Stuttgart

Engtanzfete 2018

Dein soziales Netzwerk aus lebendigen Körpern trifft sich einmal im Jahr im Real Life

André Herzer & Andreas Vogel geben sich die Ehre

... mehr Infos.
+++ Sonntag 23.12.2018, 15:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Christmas Time Is Here

Weihnachtskonzert mit BRTHR, Long Lost Souls, Max & Laura Braun, The Tremolettes

Der Erlös des Nachmittags soll dem Verein Zuhause leben e.V. zugutekommen


... mehr Infos.
+++ Samstag 22.12.2018, 20:30 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club s05e02: Perigon

"Anne Pflug (Bass), Sabrina Schray (Keys) und Debora Vilchez (Drums) spielen einen spärlichen Pop mit Minimal-Wave- und Dark-Folk-Einschlägen. Die Lieder sind eingängig und von flottem Tempo, der Gesang ist zart und zerbrechlich, die Texte sind poetische Mantras. Perigon badet den Pop in Hot Tubs." (Pressetext)

... mehr Infos.
+++ Montag 17.12.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Halbjahrekonferenz 2018

Die Lieblingslieder der Montagegruppe aus der zweiten Hälfte diesen Jahres 
... mehr Infos.
+++ Montag 10.12.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

The Psychedelic Sound Of San Francisco

Quicksilver Messenger Service! Grateful Dead! The Sixties! Ein Abend mit Uwe Buechele
... mehr Infos.
+++ Montag 26.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kritik & Service: Interessante Popmusikwiederveröffentlichungen

Wir empfehlen neue Schallplatten aus der Vergangenheit und untersuchen die Gründe, warum sie heute besser zu gefallen scheinen als zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung / Entstehung. 
 
“He wanted me to play Scrabble with him, and kiss him as if I meant it. This is one of the most bizarre things that's happened to me, ever. Context is all.” (Margaret Atwood, The Handmaid's Tale)
... mehr Infos.
+++ Montag 19.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Buried Country - The Story Of Aboriginal Country Music

Country Musik war das popkulturelle Feld Australiens, auf denen die indigene Bevölkerung des Landes zum ersten Mal in Erscheinung treten konnte.
Ausgehend vom gleichnamigen Buch Clinton Walker untersuchen wir die Gründe dafür, fragen wer die Musikerinnen und Musiker waren und erzählen ihre Geschichte – Hörbeispiele, TV-Ausschnitte, etc..
 
"(...) shines a light on a spellbinding, often unsettling, niche of music which is perhaps understandably unknown to listeners outside of Australia, yet should be instantly familiar to anyone with even a basic appreciation of blues and country songcraft. From the mesmerising lilt and buzz of Black Allen Barker’s ‘Take Me Back’ to the heartbreakingly humble delivery of Jimmy Little’s ‘The Coloured Lad’ and the distinctively NSW-twang and bluesy rasp of Maisie Kelly’s ‘My Home In The Valley’, this is an incredible set of songs that will resonate with listeners far beyond their original home." (www.boomkat.com)
 
... mehr Infos.
+++ Montag 12.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Cine Film Club präsentiert: "Angst essen Seele auf" (BRD 1974)

Dank des Cineasten Eberhard Nuffer haben wir die Möglichkeit, die 16mm Vollversion des Fassbinder Melodrams zeigen zu können. Kritiker- und Publikumsliebling, Brigitte Mira in ihrer schönsten Rolle, große Kunst und kleines Glück. 
Dazu gibt es Bratkartoffeln von Aliki Schäfer, besser kann ein Montag kaum sein.
 
"»Das kann keiner, ohne die andern leben.« Emmi Kurowski – Putzfrau um die 60, lange schon verwitwet, Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter, die alle ihr eigenes Ding machen – will gar nicht ohne die anderen leben, ganz im Gegenteil, sie sucht Ansprache und menschliche Nähe; doch als sie sich in den 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi ben Salem m’Barek Mohammed Mustafa, kurz ›Ali‹ genannt, verliebt und ihn heiratet, muß sie es notgedrungen tun: Die Nachbarn tuscheln giftig, die Kolleginnen reden nicht mehr mit ihr, der Lebensmittelhändler verweigert ihr die Bedienung, die eigenen Kinder nennen sie eine Hure … Ein beklemmend nüchterner Film, erzählt in schmucklos-ausgefeilten Bildern (Kamera: Jürgen Jürges), ein Film über Anspruch und Wirklichkeit, über das Wollen und das Dürfen: Mit »Angst essen Seele auf« verwandelt Rainer Werner Fassbinder Douglas Sirks großbürgerliches Melodram »All That Heaven Allows« in ein kleinbürgerliches Trauerspiel." 
(Sebastian Schubert, www.kinotagebuch.blogspot.com)
... mehr Infos.
+++ Montag 05.11.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Hollywood Whitewashing

Let`s talk about whitewashing: Das weiße Schauspielerinnen und Schauspieler in Filmen asiatische oder nordafrikanische Charaktere spielen hat in Hollywood eine lange und unrühmliche Tradition. Wir stellen Beispiele vor und machen uns Gedanken. 
 
"In its original sense, “whitewashing” meant covering or cleaning something up. In today’s cultural landscape, it is a stain that won’t rub off. Now, “whitewashing” describes the habit of casting white actors to play non-white characters, often to shoehorn in a star, sometimes out of racial insensitivity, invariably to the detriment of people (and especially actors) of colour." (The Guardian)
... mehr Infos.
+++ Montag 29.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Grabeninstrumente was ist das?

Vom Schützengraben auf die Theaterbühne – Musikinstrumente / Skulpturen aus gefundenen Materialien mit Anna Drescher und Celine Papion


Vom Schützengraben auf die Theaterbühne. Musikinstrumente / Skulpturen aus gefundenen Materialien mit Anna Drescher und Celine Papion. Der Abend ist auch Begleitprogramm zur Aufführung der Musikperformance "Otto" am 1., 2. und 3.11. im Theater Rampe.


"Trench art is the term applied to objects made or decorated by soldiers, prisoners of war and civilians between 1914 and 1939 and kept as souvenirs or household ornaments for themselves or their relatives. With so many lives lost it is easy to see why these battlefield artworks became regarded by servicemen and their families as almost holy relics. (...) The most interesting piece I discovered was what they call a 'dixaline'. A dixie is a large military metal pot used for cooking food or brewing tea which is then made into a miniture guitar like object. The process of transforming this pot into a musical instrument is most fascinating and the list of tours the instrument has survived, is even more extraordinary." (ABC Mid West Australia)

 


... mehr Infos.
+++ Montag 22.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"They've all come to look for America"
Ein Abend über Paul Simons Song "America"

Vor 50 Jahren nahmen Simon & Garfunkel den Song "America" auf, eines der ungewöhnlichsten Lieder, das je auf einem Nummer Eins Album veröffentlicht wurde. Die Montagegruppe erzählt seine Geschichte und beschäftigt sich mit den Hintergründen. Film- und Hörbeispiele, Coverversionen, Fragen & mögliche Antworten.
 
Im Rahmen der American Days Stuttgart 2018
... mehr Infos.
+++ Montag 15.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Film: Italo Disco Legacy (D/I 2018)

"Ist das Berghain die logische Konsequenz von Italo Disco? Von Detroit, Chicago und New York durch den Atlantik getrennt, eiferten im Italien der frühen Achtziger junge Künstlerinnen und Künstler dem amerikanischen Disco-Sound mit Drum-Computern und Synthesizern nach. So schufen sie eine Subkultur mit eigener Mode, eigenen Rückzugsorten, eigenen Codes – und eigenem Sound natürlich.
Dieser war spätestens um 1985 zum internationalen Massenphänomen geworden, Hits wie „Hypnotic Tango“ oder „Hey Hey Guy“ verkauften sich millionenfach. Die Eckpfeiler: hektische Drumprogrammierung, einfühlsame Synthesizerakkorde und leidenschaftlicher Gesang in gebrochenem Englisch. Bis heute fasziniert das ehemalige Nischengenre Sammler und DJs – vor allem die, die den Stammbaum von Techno und House ergründen wollen.
Das soll sich nun mit Italo Disco Legacy ändern. Die Dokumentation entstand in den vergangenen Jahren als Kooperation zwischen Regisseur Pietro Anton und Produzent Janis Nowacki, der in Berlin das auf Reissues spezialisierte Label Private Records betreibt. Für den Film sprach Anton zum Beispiel mit Künstlern und DJs wie Alexander Robotnick, Fancy, Rago & Farina, Daniele Baldelli, Ken Laszlo, Scotch oder Bernard Fevre (Black Devil Disco Club), die die Entstehung der Bewegung als Zeitzeugen miterlebten. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es allerdings auch um das Vermächtnis von Italo Disco. Deshalb interviewte Anton auch viele DJs und Produzenten, die die unübersichtliche Gefolgschaft des Kultgenres bis heute auf Trapp [sic!] hielten – The Hacker, DJ Hell, Otto Kraanen (Bordello A Parigi) oder I-F zum Beispiel." (Spex)
 
Im Anschluß Fragen, Antworten und Liebeserklärungen an das Genre von Fans und Interessierten.
 
... mehr Infos.
+++ Montag 08.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Pop Around The World BBC Transcription Series

Limitiert auf ca. 100 Stück verschickte die BBC Radiosendungen auf Schallplatten an Lizenznehmer in der ganzen Welt. Dadurch wurden u.a. auch seltene Live-Aufnahmen von Comedians (Goons, Beyond Our Ken, etc.) und Pop Bands (Pink Floyd, AC/DC, Iron Maiden, etc.) erhalten, die zum Teil sonst unwiderbringlich verloren wären. Michael Piltz erzählt die Geschichte der BBC Transcription Series und stellt Beispiele vor
 
"The BBC Transcription Services started life in the mid 1930's as The London Transcription Service following the advent of The Empire Service. (...) BBC Transcription Services were formed to licence BBC Radio programmes to overseas broadcasters who were authorised to broadcast the programmes for a set period, usually 2 or 3 years. The programmes sold to overseas broadcasters in this way covered every part of the BBC's output, including all types of music, drama, religious and children's programmes and, of course, comedy." (www.tonyhancock.org.uk)

... mehr Infos.
+++ Montag 01.10.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Lolasister (CH)

"Pessimist-Pop: Songs for daydreamers and everyone who wants to be one." heißt es blumig in Ankündigungstexten für die junge Band oder "Die Berner Gruppe (...) gehört zu den grossen Schweizer Pop-Überraschungen des Jahres. Ihre musikalische Raffinesse stellen sie gekonnt in den Dienst ihrer bittersüssen Lieder, (...) man könnte meinen dieses Gefühl von tiefster Schwermut sei noch nie so ekstatisch verklanglicht worden, wie auf ihrer im Juni 2018 erschienenen Debüt-EP «Infinite Jest»."
 
Uns gefällt`s saugut und es wäre toll, wenn Lolasister auch in Stuttgart ein Publikum finden würde! Kommt alle und bringt noch Freunde, Verwandte & Bekannte mit.
 
 
... mehr Infos.
+++ Montag 24.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Ein Heidenspaß Wellenreiten auf Hawaii

Kleine Kulturgeschichte des He‘e Nalus mit Dr. Holger Leibfritz, Surfer & Schöpfer selbst entworfener Bretter. Hang ten in East Berlin / Corduroy to the horizon. 


"The best surfer out there is the one having the most fun." (Duke Kahanamoku)

... mehr Infos.
+++ Montag 17.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Austropop Freunderlwirtschaft & Amore

Der eingetragene Auslandsösterreicher Jan Georg Plavec (Hawelka) nimmt uns mit auf eine musikalische Reise in das Land seiner Ahnen. Popmusik für und manchmal auch gegen eine seltsame Republik – wir untersuchen Klischees, Vorurteile, Eigen– und Fremdwahrnehmung, Sentimentalität, Leidenschaft und den ganz besonderen Reiz dieser Musikrichtung.


"Do in dem Land, in Österarm, wo deutsch g(e)redt werd`, do hat`s fast 12 Monat Frost"– André Heller "Halts mi net auf", 1991

... mehr Infos.
+++ Montag 10.09.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Film: Jazz on a Summer's Day (USA 1960)

Zur Eingewöhnung und Einstieg ins zweite Montagehalbjahr gibt es die Gelegenheit gemeinsam den einzigen Film des Modefotografen Bert Stern über das Newport Jazz Festival 1958 anzuschauen. Wir hören die Musik von Jimmy Giuffre, Thelonious Monk, Sonny Stitt, Anita O'Day, Dinah Washington, Gerry Mulligan, Chuck Berry, Louis Armstrong, Jack Teagarden und anderen mehr und haben eine gute Zeit. 


"When I first saw Jazz on a Summer's Day in the early '90s, the intimate, roving camerawork looked so fresh and vital I thought the film could've been made the year I was watching it. It still looks as though it could've been made today. The camera gets right up against the performers – we see the sweat, the ecstasy of performance. Anita O'Day takes the stage for a couple of songs, and the movement of her white-gloved hands is mesmerizing. Sal Salvador seems to be having an out-of-body experience when playing guitar alongside Sonny Stitt. (...) The movie is hip and artful; there's a slight aesthetic chill attached to that, at times we get the sense that Stern is focusing on this person or that because compositionally it pleases him.(...)  Music is everywhere, inescapable, and the Newport seen in the film looks like some blissful seaside resort out of "M. Hulot's Holiday," only without Hulot and with a who's who of jazz greats. It's a deeply pleasurable experience."

Rob Gonsalves (efilmcritic.com)

... mehr Infos.
+++ Montag 25.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Halbjahreskonferenz Popmusik 2018

Die Montage-Gruppe legt ihre Lieblingslieder aus der ersten Hälfte des Jahres 2018 auf. Eine Mix-CD wird live vor Ort bespielt, vervielfältigt und kann dann mit nach Hause genommen. Die Covergestaltung wird von den Graphik-Profis der Agentur Discodöner übernommen.

... mehr Infos.
+++ Sonntag 24.06.2018, 15:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Spielzeitfinale Sommerrampe
Konzert Cosmic American Musik Revue

Auf dem Sommerfest des Theaters im Innenhof des Zahnradbahnhofs spielt um halberviere „Cosmic American Musik Revue“, feat. Max Braun, Phillip Eißler, Dieter Fischer, Stefan Hiss, Hanna Plaß, Johann Polzer & Andreas Vogel, für umsonst. Später dann 7inch Singles Sound System und geselliges Beisammensein.

... mehr Infos.
+++ Montag 18.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Cine Film Club präsentiert:
Elvis Presley - Paradise, Hawaiian Style (USA 1966)

Taking Care Of Love: Auf fünf Super 8 Filmrollen verteilt, schauen wir uns die Komplettfassung des 21. Elvis Films an, der auf deutsch „Südsee Paradies“ hieß. Bei schönem Wetter auf der Außenterasse im Freien. Für den kleinen Hunger gibt es nach jeder Filmrolle einen sommerlichern Snack: Wir schätzen uns glücklich an diesem besonderen Abend wieder einmal die Lieblingsspeise Presleys, das phantastische gegrillte Erdnußbutterbananensandwich allen Fans anbieten zu können.

... mehr Infos.
+++ Donnerstag 14.06.2018, 20:00 Uhr:
Kammertheater, Konrad-Adenauer-Straße 32 (Neue Staatsgalerie), Stuttgart

Gesprächskonzert "New Deal Aaron Copland"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spielraum Oper“ geht es um den Komponisten Aaron Copland, seine Zeit und seine Wirkung: Stefan Jank (Klarinette) und Alan Hamilton (Klavier) spielen Coplands Klarinettenkonzert, Günter Schlienz wird sich künstlerisch-installativ mit Aaron Copland auseinandersetzen und Ann-Christine Mecke & Andreas Vogel unterhalten sich.


... mehr Infos.
+++ Montag 11.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Why Should The Devil Have All The Good Music? Christian Rock

Wir stellen ein weiteres, eher unbekanntes Subgenre der Popmusik vor. Als Fan haben wir den Musiker Daniel Benjamin (Jumbo Jet, Sea + Air) eingeladen, mit dem wir gemeinsam Platten anhören und Videoclips anschauen werden. Christliche Rockmusik in ihrer großen Vielfalt und Unübersichtlichkeit – Zusammenhänge, Geschichten, Inneneinsichten.  

... mehr Infos.
+++ Montag 04.06.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Wirklichkeit XXL Virtual, Augmented, Extended Reality

Erweiterte, computergestützte Realitäten – um was geht es da eigentlich? Ist es der logische, nächste Schritt zur Entwicklung des Holodecks à la Startrek, werden wir jetzt Menschmaschinen, die ständig darüber informiert werden, wieviel Laufzeit unsere Akkus haben, bekommen wir neue Werkzeuge an die Hand, um besser und schneller uns und die Welt wahrzunehmen und unsere Aufgaben zu erfüllen?

Montage fragt nach bei Menschen, die tagtäglich mit diesem Medium „ohne festgeschriebene Grammatik“ zu tun haben. Mit dabei die Künstler*innen Evelyn Hribersek & Martin Grünheit sowie die Entwickler Maximilian Schmierer & Benjamin Rudolf.

... mehr Infos.
+++ Montag 28.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Schöner Granteln mit Gesang

Barockoper, romantische Oper, Grantl-Oper (Mai/Juni Theater Rampe), etc.. Mit der Operndramaturgin Ann-Christine Mecke konnten wir eine Expertin für uns gewinnen, mit der wir über Bedeutung, Wirkung, Rezeption der bedeutendsten Gattung des Musiktheaters sprechen können. Anfängliches Impulsreferat, danach im Gespräch weiter, Olaf Nachtwey und Gruppe Fux sind auch dabei.
... mehr Infos.
+++ Montag 14.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

"Hear that lonesome whippoorwill"
Gesprächskonzert Country Soul mit der Cosmic American Music Revue & The Heavenly Horns

Im großen Theatersaal der Rampe endlich einmal wieder eines unserer beliebten Gesprächskonzerte über ein Genre, das es so nie wirklich gegeben hat und Popmusik, die für immer im Gedächtnis der Menschen bleiben wird: "Call it Soul, Country, Roots Music, Americana – Its all about heartbreak and having a good time."

Mit Max Braun, Joscha Brettschneider, Fola Dada, Phillip Eisler, Dieter Fischer, Lukas Großmann, Stefan Hiss, Sandi Kuhn, Johann Polzer, Uli Röser & Andreas Vogel

... mehr Infos.
+++ Montag 07.05.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Herr Maos, was dürfen wir uns unter "Visual Music" vorstellen?

Im Gespräch mit dem Montage-Publikum werden Thomas Maos und Stefan Hartmaier das im Juni in der Rampe stattfindende Camp Festival vorstellen, live aus 20 Jahren Festivalgeschichte erzählen, sich zusammen mit dem Publikum durch 16 CAMP Festivals klicken und uns etwas vorspielen.

... mehr Infos.
+++ Freitag 04.05.2018, 21:30 Uhr:
Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 21, Stuttgart-Bad Cannstatt

"Bleibt cool Freunde: Protestsongs Posen, Pop & Politik"

Als Begleitprogramm zur Protest-Ausstellung gibt es eine DJ-Lecture von Andreas Vogel über das Genre "Protestsongs". Ein Streifzug durch die Musikgeschichte mit vielen Hörbeispielen und einigen Erklärungsversuchen: Wer singt hier über was, wer ist überhaupt gemeint und wer befreit hier wen? Gibt es einen Soundtrack zur Revolution? Was soll das mit Pop und Politik, bzw. wie war das nochmal mit der Kulturindustrie?
... mehr Infos.
+++ Donnerstag 03.05.2018, 20:00 Uhr:
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Straße 16, Stuttgart

Konzert: A Special Sixties Gig
Wolfgang Schmid im Gespräch mit Andreas Vogel

Pressetext: "Erfahrung und Jugend: Wolfgang Schmid, in den 1960ern Bassist der Stuttgarter Beatband The Dynamites und später Profi u.a. mit Klaus Doldinger & Passport, holt Jazz und Rock aus den Sixties ins Jetzt und Heute. Er jamt mit einer Band aus Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, wo er als Professor tätig ist." 

Davor und danach 7inch Singles Sound System mit Musik aus den 1960er Jahren

... mehr Infos.
+++ Samstag 28.04.2018, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S04e04: ANNAGEMINA

Pressetext:

 

"Annagemina verschmelzen in ihrer Musik wirre Sounds, tiefe Bässe mit elektronischen Loops und extravaganten Songstrukturen zu futuristischen Anti-Popsongs.

Düster atmosphärische Klang-Kombinationen, die manchmal streicheln, manchmal stechen. Seit 2009 wurden vier Longplayer und zahlreiche Videoclips veröffentlicht.


Zudem sind Anna Illenberger und Michael Fiedler als Theater- und Filmkomponisten tätig. Für ihre letzte Arbeit, ein Soundtrack zum Film “Die Tochter” welcher 2017 auf der Berlinale Premiere feierte, wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Der Film startet im Mai 2018 in den deutschen Kinos.


Im Sounduniversum von Björk, Austra, The XX, Dirty Projektors.


Highlights: - Auftritte in Deutschland, Schweiz, Griechenland, Niederlande, Belgien und Irland - Konzerte im ZKM, Berghain, Klangtherapie Festival, Auerworld Festival, Jazzopen Stuttgart, SEMF - 


Theaterprojekt am Staatstheater Darmstadt („Im Rausch der Stille“, 2015) -

Soundtrack Produktion "Die Tochter" - -> Berlinale2017 // „Die Katze“ 2015““


Der SINGLES CLUB kümmert sich um Musik und nur indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird in den SINGLES CLUB eingeladen, via Live-TV-Schaltung hat das Publikum die Möglichkeit vor Beginn einen Blick in den Backstage Bereich zu werfen. Im Anschluss an das Konzert bekommt jede Besucherin und jeder Besucher eine extra für diesen Anlass aufgenommene 7inch Vinyl Single der Band geschenkt. Ein Versuch, Konzertsituation und Theatersetting idealerweise miteinander zu verbinden.


 

Unterstützt von Second Hand Records

... mehr Infos.
+++ Montag 23.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Entscheidungen fällen leicht gemacht

Wie, warum und wann treffen wir unsere Entscheidungen? Prokrastinationsprofi Michael Piltz nennt Roß und Reiter. 
... mehr Infos.
+++ Montag 16.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Margaritaville die wunderbare Welt des Tropical Rocks

Jimmy Buffett hat`s erfunden, andere machten es ihm nach. Kleine Einführung in ein bislang in Europa wenig beachtetes Genre der Rockmusik.

"What is ‘Trop Rock’ you ask? Close your eyes. Listen closely. If the music offers sensations of the sounds of wind in the palms, water lapping against the dock, the soft smell of the salt air, the warmth of the sun on your face, the wonderful feeling of relaxed beach chair bliss, the urge to wear funny cloths and lead a conga line, it’s ‘Trop Rock’.”

Harry Teaford, Radio 1A1

... mehr Infos.
+++ Montag 09.04.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

No Place for a Man Ein Abend im Zeichen des Italowesterns

Präsentation des ersten Stuttgarter Italowestern-Soundtracks (MONDO SANGUE) mit Filmbeispielen, Musik und Bohneneintopf. Gespräch mit Christian Bluthardt (MONDO SANGUE) über den Wilden Westen im Italienischen Kino der späten 60er und frühen 70er Jahre und Andreas Vogel. Moderation: Yvy Pop.
... mehr Infos.
+++ Montag 26.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Ja, mir san mitm Radl da wie das Fahrrad die Welt verändert hat


Kleine Kulturgeschichte des Fahrrades mit Michael Piltz. Wie und warum die 

Erfindung des Velos Gesellschaft und Leben revolutionierte. Fakten und Geschichten.


... mehr Infos.
+++ Montag 19.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Digital ist besserer Digitale Audioformate im Vergleich

Können Informationen, die vom Gehör unter bestimmten Umständen nicht wahrgenommen werden, weggelassen werden? Wie gut sind sogenannte verlustfreie Audioformate. Ulrich Everling erklärt uns die Funktionsweise verschiedener digitale Audioformate. Und dann hören wir uns einige davon an und benennen Unterschiede und Vorlieben. 

 


... mehr Infos.
+++ Montag 12.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Songs of Gastarbeiter

Eine musikalische, filmische, kommentierte Reise durch 50 Jahre Einwanderung in Deutschland.

Der Berliner Autor Imran Ayata und der Münchner Theatermacher und Musiker Bülent Kullukcu sammelten und recherchierten Songs aus der Zeit von Anfang der 1960er bis Anfang der 1990er Jahre von Musiker*innen, die aus der Türkei nach Deutschland kamen. Mit „Songs of Gastarbeiter Vol 1“ veröffentlichten sie 2013 ein Compilation von 16 Stücken. Mit anatolischem Disko-Folk und mit Sprechgesang. Musik, die bei Festen, Hochzeiten und politischen Veranstaltungen gespielt wurde.  Arbeiterlieder und Schmachtmelodien. Lieder von „Almanya“, als der „bitteren Heimat“. Vom am-Rande-Stehen, vom Niemals-Ankommen. Mit Erfahrungen von Ausgrenzung und Rassismus. Es sind allesamt scharfsinnige Beobachtungen der deutschen Gesellschaft. Die Songs liefern neue Deutschlandbilder, die an die Mehrheitsgesellschaft gerichtet war. Doch die hörte nicht zu.


Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus


... mehr Infos.
+++ Montag 05.03.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Was ist Benga? Ein Popmusikstil aus Ostafrika wird vorgestellt.

In den 1940er Jahren entstanden, finden sich in der kenianischen Benga Musik Einflüsse von Soukous, südafrikanischer Kwela, zairischer Finger-Style Gitarre und kubanischer Rumba. Die Volksgruppe der Luo und ihre musikalischen Traditionen, Instrumente und Spielweisen spielte dabei eine entscheidende Rolle. 

Michael Piltz erzählt die Geschichte von Benga und spielt Hörbeispiele vor.

... mehr Infos.
+++ Samstag 03.03.2018, 20:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singles Club S04e03: PHILIPPE ET SON BAGAGE MUSICAL

Philippe Frowein und Stefan St. John, die sich seit Jahren mit ihrer Band „Geschmeido“ an deutschsprachiger Popmusik abarbeiten, besuchen uns mit ihrem brandneuen Bandprojekt, es wird französch gesungen und berechtigt zu den allerschönsten Hoffnungen.


Der SINGLES CLUB kümmert sich um Musik und nur indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird in den SINGLES CLUB eingeladen, via Live-TV-Schaltung hat das Publikum die Möglichkeit vor Beginn einen Blick in den Backstage Bereich zu werfen. Im Anschluss an das Konzert bekommt jede Besucherin und jeder Besucher eine extra für diesen Anlass aufgenommene 7inch Vinyl Single der Band geschenkt. Ein Versuch, Konzertsituation und Theatersetting idealerweise miteinander zu verbinden.


Unterstützt von Second Hand Records

... mehr Infos.
+++ Montag 26.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

USA The Ballot Or The Bullet?
Demokraten, Republikaner, Wahlen und Abstimmungen in den Vereinigten Staaten

Was unterscheidet die zwei großen us-amerikanischen Parteien? Wie ist ihre Geschichte? Warum werden sie in Europa so gern falsch verstanden?

Christoph Schwerdtfeger & Andreas Vogel machen ein großes Faß auf und nähern sich im Gespräch mit dem Publikum in kleinen Schritten dem Thema. 


... mehr Infos.
+++ Montag 19.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kreative Videos von/mit Teflon Fonfara

Rückschau einer 40jährigen Tätigkeit in Anwesenheit des Künstlers mit einer Auswahl von Videos.

Durch den Abend führt der Stuttgarter Bildhauer Herbert Böhm.

Krautrock, NDW, Avantgarde, Frau Kächele & Frau Peters, Musikschamanentum – wer oder was ist Teflon Fonfara?


... mehr Infos.
+++ Montag 12.02.2018, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Kino: Les Filles De Rochefort (F 1967 OmU)

Rosenmontag – Montage ausfallen lassen? Nein, aber wir schauen uns mal wieder einen unserer Lieblingsfilme an, „Les Filles De Rochefort“, Jacques Demys zweiten Film.

Vergiß „La-La-Land“ – Hier wurde eine ganze Stadt angemalt, die Dorléac Schwestern tanzen und singen, Gene Kelly schaut vorbei und überhaupt: Ein Film wie ein Gedicht, ein Kuß oder ein Stück sehr guten Obstkuchens. Übertrieben? Pah! Geld-zurück-Garantie, Eintritt frei. 

Kurze Einführung, Freude für immer.


... mehr Infos.
+++ Mittwoch 07.02.2018, 20:00 Uhr:
Lindenmuseum, Hegelplatz 1, Stuttgart

Ein Sound geht um die Welt
Gespräch zu Musik | Sonderausstellung Hawaii

Ein Abend über Pop-Musik aus Hawai’i der 20er bis 50er Jahre. 
In den 1920er Jahren wurde Musik aus Hawai’i weltweit populär und übte auch auf Genres wie Hillbilly, Blues und später die Schlagermusik des deutschen "Wirtschaftswunders" großen Einfluss aus. Wo liegen ihre Ursprünge, wie und wo wurde sie produziert und vermarktet? Und warum wurde sie so bedeutend? Andreas Vogel spricht über das Phänomen mit Ausstellungskurator Dr. Ulrich Menter und Axel Küstner, der ausgewählte Raritäten seiner rund 400 Exemplare umfassenden original 78er-Schellackplatten-Sammlung zu Gehör bringt.


Special: Cocktail-Bar


Eintritt: EUR 5,-/4,- 

Reservierung: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@lindenmuseum.de


... mehr Infos.