Archiv

+++ Montag 30.03.2020, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

Eine kleine Geschichte der Minimal Music

"Minimal ist auch keine Lösung" oder doch? Ist Minimal Techno für Bildungsbürger, Eso-Musik für Akademiker oder Popmusik für Klassik-Fans? Michael Piltz beantwortet einen Haufen Fragen auf einmal und stellt einen Musikstil vor, der als Antithese zum Serialismus gilt und über den das Fachblatt "Der Spiegel" 1980 schrieb, daß kein Zweifel bestehen würde: "Minimal Music ist ein akustisches Narkotikum, eine Sache für Süchtige, egal ob sie von Mahler oder von Pink Floyd her den Weg dorthin finden.". 

Wiederholungen, Entwicklungslinien und der Einfuß auf die Pop Musik (Drone Doom!).

 

https://mixlr.com/theater-rampe/ 

 

Das Theater Rampe ist ab Freitag, 13.03.20 seuchenpräventiv bis nach Ostern geschlossen. Davon lassen wir uns nur bedingt beeindrucken. Wir stellen um und kommen zu Euch per Webradio zur gewohnten Zeit nach Hause.  

 


... mehr Infos.
+++ Montag 23.03.2020, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

...sprichst fremde Sprachen im eigenen Land - Popmusik, die wo deutsche Texte hat

 Die zwei Macher der Montagegruppe sind in vielen Angelegenheiten unterschiedlicher Meinung, beide sind sich allerdings darin einig, keine großen Fans deutschsprachiger Popmusik zu sein. Das hat gute Gründe, nicht nur, weil sie per se sowieso schon vaterlandslose Gesellen sind. Wieso, weshalb, warum, inkl. weniger, abschreckender Beispiele und einiger Lieblingslieder deutscher Zunge (Ausnahmen bestätigen die Regel). 

 

https://mixlr.com/theater-rampe/ 

 

Das Theater Rampe ist ab Freitag, 13.03.20 seuchenpräventiv bis nach Ostern geschlossen. Davon lassen wir uns nur bedingt beeindrucken. Wir stellen um und kommen zu Euch per Webradio zur gewohnten Zeit nach Hause.  

... mehr Infos.
+++ Montag 16.03.2020, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

Soul Vaccination

Heilende Musik und erquickende Geschichten zum Thema Krankheit, Siechtum & Leid mit Andreas Vogel & Dj Phantomschmerz. In unserer ersten Radiosendung senden wir Kraft und Liebe zu den Menschen daheim und hoffen das Beste.

 

https://mixlr.com/theater-rampe/ 

 

Das Theater Rampe ist ab Freitag, 13.03.20 seuchenpräventiv bis nach Ostern geschlossen. Davon lassen wir uns nur bedingt beeindrucken. Wir stellen um und kommen zu Euch per Webradio zur gewohnten Zeit nach Hause.  


... mehr Infos.
+++ Montag 09.03.2020, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Markus & Markus

Eine weitere Wundertüte, die uns vom Theater Rampe auf die Schwelle des Ateliers gelegt wurde. Wir sprechen mit den Enfant Terribles des deutschen Dokumentartheaters über die Inszenierungen ihrer Protagonist*innen und den Kulturbetrieb – wie und unter welchen Bedingungen arbeiten sie? 

Markus & Markus geben Auskunft über ihr buntes Schaffen, was sie bewegt, was sie wollen, die Welt verbessern zum Beispiel: 

 

Im Manifest ihres letzten Stückes "Zwischen den Säulen" hieß es: „Das bedeutet für jede_n, für Menschenrechte und den Schutz von Minderheiten einzutreten – und zwar, wenn es ganz alltäglich konkret wird.“ – Doch das Kollektiv Markus&Markus mußte einsehen, daß das leichter gesagt ist als getan – Gesellschaft und Demokratie werden nicht von denjenigen zerstört, die sie brennen sehen wollen, sondern von denjenigen, die sie nicht ausreichend verteidigen. Per Flaschenpost haben sie im ganzen Land einen Suchaufruf gestreut, um Menschen zu finden, die aktiv etwas tun. Diese haben sie mit der Kamera besucht und sind bei Ihnen in die Lehre gegangen. In ihrer neuen Performance "Die Berufung", das an fast allen deutschsprachigen Spielstätten (LOT-Theater Braunschweig, ROXY Birsfelden, Schwankhalle Bremen, Sophiensäle Berlin, Theater Rampe Stuttgart, Lichthof Hamburg, Pavillon Hannover, WUK Performing Arts Wien) gezeigt wird, unternehmen sie eine hoffnungsvolle Reise quer durch die Republik.


... mehr Infos.
+++ Montag 02.03.2020, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Singende Cowboys (1): "Roll On Texas Moon" (USA, 1946)

Der singende Cowboy war Held vieler us-amerikanischer B-Western in den Dreißiger und Vierzigere Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Glattrasierte Helden mit weißen Cowboyhüten, die in ca. 60 Minuten Film Probleme mit Schurken, Viehdieben, etc. lösten und gerne auch einen Song zum Besten gab, wenn ihnen danach war. Dank des Filmenthusiasten Eberhard Nuffer haben wir die Gelegenheit einen dieser Filme auf 16mm Schmalfilm nach einer kurzen Einführung zum Thema anzuschauen.



... mehr Infos.