Termine

+++ Donnerstag 17.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Time Of The Gypsies (137min, UK/IT/YU 1988, Cinefilm auf 16mm)

Dieser Klassiker von Emir Kusturica, gedreht im damals noch existenten Vielvölkerstaat Jugoslawien, entführt in eine archaische wie exotische Parallelwelt. „Ein Liebesfilm“ heißt es im Untertitel, der die Geschichte von Perhan erzählt. Oder, wie das amerikanische Time Magazine seinerzeit schrieb: Eine „Zigeuner-Variante des Paten“, die diesem Begriff seine Würde wiedergibt. Dem Vorwurf, sein Film bestätige Vorurteile entgegnete Kusturica: „Ich zeige Zigeuner und nicht ‚die‘ Zigeuner.“ Für ihn sind die Roma mehr als eine unterdrückte Minderheit. Statt soziale Probleme zu verhandeln oder ein exotisches Völkchen zu zeigen, ist Kusturicas Film selbst ein Gypsy: schnell, chaotisch, laut, magisch, kitschig, kompromisslos und voller Übertreibung.

Diesen Film zeigen wir auch Dank des Filmenthusiasten Eberhard Nuffer auf 16mm. 

... mehr Infos.
+++ Freitag 18.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: Zerzura (87min, USA/Mali 2017,OmU)

Acid Western von Christopher Kirkley, gedreht in der Sahara, der Märchen und Dokumentarisches mischt und dabei einem jungen Tuareg auf der Suche nach einer verzauberten Oase folgt. Geschrieben und entwickelt mit einem Tuareg-Cast und in und um Agadez im Niger gedreht.

Die mystischen Bilder dieser Wüstenreise werden durch den Soundtrack von Ahmoudou Madassane untermalt, der November 2018 auf Sahel Sounds erschien. Der junge Gitarrist war mit der Band von Mdou Moctar bereits 2014 in der Rakete zu Gast.

... mehr Infos.
+++ Samstag 19.01.2019, 20:15 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Montage Filmwoche: How Time Flies (88min, D 2000)

Carl Köhler, 1900 geboren, war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Film über 100 Jahre und einen Tag. Der Großvater von Sigrun Köhler, Carl, wurde im Jahre 1900 geboren. Er war sein Leben lang Bauer. Jetzt schlägt er Zeit und Fliegen tot. Ein Dokumentarfilm über 100 Jahre und einen Tag. Die preisgekrönte Doku war Sigrun Köhlers und Wiltrud Baiers erste Zusammenarbeit als Böller und Brot.

Opa Köhler hatte übrigens für das Filmhandwerk nicht viel übrig: »Schlimmer als Scherenschleifer und Bürstenbinder!« Dass der Film dann sogar in Cannes gezeigt wurde und u.a. bei Festivals in Dresden, Kiew und Cork Preise gewann, das hat ihn dann doch gefreut.

... mehr Infos.
+++ Montag 21.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Konzert: Rembetiko mit Lefta

Simon »Sid« Steiner (Stuttgart) und »Latino« Klaus Pfeiffer (São Paulo) spielen auf Baglamas, Tsouras, Gitarre, Klarinette, Loops und Percussions die griechische Undergroundmusik Rembetiko.

Textfragmente, Originalfotos & ALé – analogue light ergänzen die Rembetika von Giorgos Batis, dem »King of Piräus« (1885-1967), Anestis Delias, Giorgos Katsaros, Joannis Joannidis und dem Patriarch des Rembetiko: Markos Vamvakaris.

Pfeiffer / Steiner spielen die Rembetika original und improvisieren auch ausgelassen im 9/8-Zeimbekiko-Rhythmus, den sie punktuell mit Loops, Beats und Effekten versehen.


... mehr Infos.
+++ Montag 28.01.2019, 21:00 Uhr:
Theater Rampe, Filderstraße 47, Stuttgart

Informal Impro Inn - Jazz On Vinyl

Die Show der Montagegruppe stellt wieder einmal mit sehr, sehr bescheidenen Mitteln aktuelle Jazztitel auf Schallplatte vor. Michael Piltz raucht möglicherweise Pfeife und gibt Empfehlungen, Andreas Vogel fragt nach und vielleicht hat Johann Polzer Zeit zu swingen und sich auf dem Schlagzeug zu schaffen.

... mehr Infos.