Termine

+++ Montag 17.05.2021, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

Operation Mindfuck

War eine lose Verabredung von Hippies ein entscheidender Grund für die weitere Verbreitung von Verschwörungstheorien bzw. wurden einige von ihnen erst erfunden? Die unglaubliche Geschichte von Kerry Wendell Thornley, Gregory Hill, Robert Anton Wilson und Robert Shea. Thornley beendete den ersten Roman über Lee Harvey Oswald ein Jahr vor dem Kennedy Attentat.

"OM was originally instigated by Ho Chi Zen, of the Erisian Liberation Front, who is the same person but not the same individual as Lord Omar Khayyam Ravenhurst, author of The Honest Book of Truth. The guiding philosophy is that originally proposed in The Theory of Games and Economic Behavior by von Neumann and Morgenstern: namely, that the only strategy which an opponent cannot predict is a random strategy. The foundation had already been laid by the late Malaclypse the Younger, K.S.C., when he proclaimed, "We Discordians must all stick apart." This radical decentralization of all Discordian enterprises created a built-in random factor even before Operation Mindfuck was proposed. To this day, neither Ho Chi Zen himself nor any other Discordian apostle knows for sure who is or is not involved in any phase of Operation Mindfuck or what activities they are or are not involved in as part of that project. Thus, the outsider is immediately trapped in a double-bind: the only safe assumption is that anything a Discordian does is somehow related to OM, but, since this leads directly to paranoia, this is not a "safe" assumption after all, and the "risky" hypothesis that whatever the Discordians are doing is harmless may be "safer" in the long run, perhaps. Every aspect of OM follows, or accentuates, this double-bind." (Discordian Wiki)

... mehr Infos.
+++ Montag 24.05.2021, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

Gespraechskonzert - Bread & Roses

Die Montagegruppe im Gespräch mit den Musikern Jo Ambroß und Fehler Kuti über Sinn und Unsinn von politischen Liedern und Popsongs. Live spielen Jo Ambros/Gitarre, Dieter Fischer/Bass und Johann Polzer/Schlagzeug unter dem Titel „Bread & Roses“  Revolutionslieder aus Europa, Süd- und Nordamerika und dem Nahen Osten.

Bei ihrer Recherche stießen Bread & Roses auf Lieder aus vielen Teilen der Erde, die sich mit Freiheit, Solidarität, Moral und Selbstbestimmung befassen - Themen, die von den Bauernkriegen im 16. Jahrhundert und der französischen Revolution über die Aufstände im 20. Jahrhundert. Haben diese Lieder sich längst abgeschliffen oder bis heute nichts von ihrer Wichtigkeit und Aktualität eingebüßt?

„Our lives shall not be sweated / From birth until life closes /  Hearts starve as well as bodies / Bread and roses, bread and roses!“ (aus Bread & Roses, Gedicht von James Oppenheim)


... mehr Infos.
+++ Montag 31.05.2021, 21:00 Uhr:
https://mixlr.com/theater-rampe/, www, Internet

100 Tage Frank Nopper - eine erste Bilanz des Wirkens des Stuttgarter OBs

Stuttgarts neuer Schultes bzw. Amtsverweser ist bei seinen Mitbürger*innen nicht unumstritten. Aliki Schäfer und Andreas Vogeltauschen sich kontrovers mit ihren Studiogästen Paula Kohlmann (City-Dramaturgin) und Elena Wolf (Feministin / Musikerin / Schreiberin) über seine ersten Monate im Amt aus.

„Erster Arbeitstag als Oberbürgermeister im Stuttgarter Rathaus. Gestern habe ich im Sitzungssaal mit den Bürgermeistern gesprochen, mehrere Interviews gegeben, eine Führung durchs Rathaus erhalten und den Glockenturm erklommen, mein Dienstzimmer eingerichtet und bin mit dem legendären Paternoster einmal rauf und runter gefahren. Dabei habe ich viel Spannendes und Neues erfahren. Ich freue mich auf die große Aufgabe und werde für meine Geburts- und Heimatstadt Stuttgart mein Bestes geben!“ (aus „Die „Nopper Tagebücher“, siehe auch Facebookseite Frank Nopper, 06.02.2021)

 

... mehr Infos.